Top Social

Freudentränen

Viele, viele Freudentränen sind heute geflossen. Bei uns ist Schulschluss, ich habe die Kinder der 4. Schulstufe verabschiedet. Mit einer Portion Wehmut, aber auch ganz viel Zuversicht, Kraft und Können schick ich sie ins Leben hinaus. 
Es war mir eine Freude, sie ein Stück begleiten zu dürfen!

Mein Beitrag zum Freu-Freitag!

Edit: Na, das mit den "neuen, frischen" Mäusen ist nicht so einfach. Wir sind eine Einklassige Volksschule mit 25 Kindern = 1 Klasse. Am Foto ist die 3. Schulstufe schon dabei. 11 Kinder gehen, 8 kommen, macht nächstes Jahr 22 Kinder = 1 Klasse = 4 Schulstufen.

Fernweh

Was für viele von euch nur einen Katzensprung entfernt liegt,
das ist für uns sehr fern ... Nord- und Ostsee!
Seht ihr den entrückten Blick? Das erste mal Meer!
Und ich sag euch, da gabs eine ordentliche Brandung!


 



Unsere heurigen Ferien werden wir wieder in der Kategorie Wanderslust verbringen:







Auch wenn mich die große Sehnsucht beim ersten Bild packt, macht nichts!

Nachthemd?


Bei einigen Bloggerinnen hab ich den Schnitt Onion 2007 gesehen und wusste:
Den muss ich haben!

Ich habe brav die Maßtabelle gelesen und wie so oft in zwei Größen zugeschnitten. Oben Größe 44 und ab der Mitte verlaufend zu 46.

Erste Anprobe: Das geht gar nicht! Viiiiiiiel zu weit!
...an der Seite einiges weggenommen...

Zweite Anprobe: Als Nachthemd gehts schon!
...Gummi unter der Brust eingenäht...

Dritte Anprobe: Na gut, fertig. Besser wirds nicht mehr!

Was rumst ihr heute so?

Leuchtturm-Hose


Zum Sommerfest-Outfit gehört diese Hose, die wegen Hitze nicht zum Einsatz kam ;-)

Ich schicke sie zu Made4Boys und zu Nina, da die Taschen- und Fußbündchen von Papas Poloshirts stammen. Der rote Stoff war im vorigen Leben ein Tischtuch.

Regenbogenfisch


 

Beim Kindergartenfest wurde der Regenbogenfisch gespielt und da war klar - der kleine Fuchs braucht ein passendes Outfit! Die Leuchtturm-Hose zogen wir wegen der extremen Hitze gar nicht an und kurzerhand verschönerten wir noch Omas Kleid.

Das Shirt ist eine Zoe und bis auf das Ärmel-Blau und die Reflektionsfolie total recyclet. Gut, dass wir schon so einen riesigen Vorrat an alten Shirts haben!

Unseren Regenbogenfisch lassen wir zum Creadienstag und zur Upcyclingqueen Nina schwimmen und er schaut bei Made4Boys und bei Kombi O-Mama-Kind vorbei.



Der Turm

Diese gewaltige Gewitterwolke hab ich diese Woche, vor Hohenwarth am Manhartsberg in Niederösterreich, aufgenommen.

Schätzt mal, wie weit ist sie entfernt?
Mein Papa, er ist Meteorolüge, äh... - loge, hat am Radarbild nachgesehen wo sie steht.




Dieses herrliche, bedrohlich-friedliche Bild schicke ich zur Raumfee.


Sie steht in Passau, das sind 180 Kilometer Luftlinie!
Am frühen Abend hat diese Gewitterzelle in Bad Ausee für einge Muren und überschwemmte Bäche gesorgt. Ich finde, das sieht man ihr hier schon an.




Juni 12tel


Halbzeit!

Liebe Tabea, danke für das Projekt! Ich mach so gerne bei Fotoaktionen mit, denn der Blickwinkel machts aus, wie man im Leben Dinge wahrnimmt.

Liebe Mama, dein Garten ist nicht nur wegen der üppigen Vegetation wundervoll. Du füllst ihn mit Leben und Liebe, das ist das Entscheidende!




Liebe 12tel-Freunde, wir haben noch einen Buchtipp für euch!
arsEdition: Die Natur-Entdeckungsreise durch das Jahr; ISBN 978-3-7607-6947-9

EIN Blickwinkel - EIN Jahr ... kommt euch das bekannt vor? Trotzdem der kleine Fuchs es so oft durchblättert, wir entdecken immer wieder etwas Neues.




Ab jetzt wirds spannend...

Mein Zwischenstand beim Sommermama-Sew-Along:

Das hat bis jetzt schon geklappt:
     Schnitt von Kaufhose abgenommen
     zugeschnitten
     Taschen eingenäht
     Seitennähte geschlossen


Nun wirds spannend!
     Knöpfe oder Zipp?
     Gestürzte Knoflöcher?
     Wie krieg ich bloß den Bund drauf?
     


Endlich...


          Endlich
             klappt es, mit dem Liegen
             in der Wiese.
          Für eine Weile
             ist es unendlich.
                    Unendlich friedlich.
                    Unendlich viel Luft.
                    Unendlich leicht.
          Die Wolken ziehen weiter,
             das Jahr auch.
          Alles ist endlich.
          So geht es unendlich weiter.


Weitere, unendlich schöne Himmel, könnt ihr bei der Raumfee bestaunen.


Schaum schauen...

... ist meine aktuelle Freutags-, ähhhh, Freitags-Freude.



Schritt eins: Schüssel, Küchentisch, Hände im Schaum
Schritt zwei: seht ihr am Bild, Schaum auf Händen und Gesicht
Schritt drei: in der Dusche; Was meint ihr wo ich überall den Schaum noch runtergeputz habe...?

Uroma


Diesmal Thema bei Mamimade: Die Großeltern.

Seit einer Woche wälze ich meine Fotoordner - und kann einfach keine Wahl treffen! Zu viele wunderbare Bilder sind dabei. Daher hab ich mich entschieden die UR-Oma zu zeigen.

An die Arbeit!



Für Erwachsene zu nähen, das find ich schwer. Aber für den eigenen Mann... eine Herausforderung! Wir haben um jeden Zentimeter gefeilscht: "Das muss länger werden, das schaut nix gleich!" "Ich will das aber so, sonst kann ich nicht arbeiten!" "Aber da könnten wir..." "Nein." "Hier müssen wir..." "Nein."
Mit dem Ergebnis sind wir beide sehr zufrieden.

Der Schnitt ist von einer alten Arbeitshose abgenommen. Aber so ganz "brav" wollte sie mir dann doch nicht aus der Nähmaschine entschlüpfen. Ein bisserl Witz und Augenzwinkern muss selbst bei Arbeitshosen sein.

Diese Hose wandert zum Cradienstag, und zu Alles-für-den-Mann!


Feldernebel


          Wiesen im Morgennebel
          Renatus vom Hügel



          Neblige Schleier wallen und schweben
          wie Geister über Bächen und Wiesen.
          Schwarze Weiden, sie stehen wie Riesen,
          die der Landschaft was Mystisches geben
          und erscheinen als würden sie leben.

Mein morgendlicher Weg, ich fahre nach Osten, immer der Sonne entgegen.
Das viele Wasser das vom Himmel kam steigt nun wieder empor.

Weitere wundervolle Himmel findet ihr bei der Raumfee.
 

...im Gesicht...


Schaut dem kleinen Fuchs ins Gesicht, dann wisst ihr warum diese Fotos beim Freu-Freitag (Donnerstag, doch die Freude hält an ;-) gelandet sind!


Monster - Leiberl


Unsere Standartshirts Zoe und Shelly werden monstergerecht, chaotisch präsentiert.
Liebe Grüße an die Rums-Weiber und die Buben-Mamas und Kombi-Mamas!


In meiner Handtsche...


Kennt ihr Gamma aus der Micky Maus? In den 80ern gabs den in einigen Geschichten. Gamma war ein Außerirdischer. Er trug ein schwarzes Röcklein und aus diesem Rock konnte er unendlich viele Dinge rausholen: Bügeleisen, Papier, Kaugummi,... und irgendwann auch das Teil, dass Micky gerade brauchte.

Damals, als Kind, wollte ich auch so ein Röcklein haben. Solche Röcke gibts leider nicht... aber es gibt Damenhandtaschen! Und wie Gamma muss man eben einige Dinge rausholen bevor man zum gewünschten Teil kommt.

Geübte Pfadfinderinnen können in dem Wahnsinn auch noch die Sieben Sachen erkennen ;-)

Stellenwert-Zuhause


Meine Montessori - Stellenwertkarten haben ein ordentliches Zuhause bekommen!

Platzsparendes Verwahren ist in der Schule oberstes Gebot - gleich gefolgt von einem netten Äußeren, damit man gerne damit arbeitet.

Das Filz-Zuhause wurde von meinen Schülern schon ordentlich getestet und für gut befunden - puh! Im Nachhinein betrachtet würd ich nur eine Kleinigkeit ändern: Die Schräge beim Einertäschchen nicht machen, damit die Karten auch wilderes Einräumen (soll ja mal vorkommen ;-) aushalten.

Liebe Grüße an alle Dienstags-Kreativen!

Kein Sommer? Wir nähen ihn herbei!


Annamiarl ruft auf zum Gemeinschaftsnähen, mal schauen was bei mir rauskommt!

Ich nähe eine Sommerhose!
Das ist es nämlich, was ich wirklich brauche. Kleider sind sehr hübsch und ich hab auch wirklich viele, aber angezogen werden doch meist Hosen.
Außerdem finde ich Kleider nähen ist viel einfacher, da kann man mit der Passgenauigkeit ein bisserl rumschummeln. Erwachsenen-Hosen sind für mich die Königsdsziplin! Und mit dem unterstützenden Druck der Gemeinschaft schaff ich das jetzt!

Ich hab da eine uralte Kaufhose, mit wunderbarer Passform. Da sie seit Jahren Flecken verschiedenster Art anzieht ist sie nur mehr als Gartenhose in Verwendung. Und deshalb hab ich sie zerlegt um den Schnitt abzunehmen.



Und hier gibts viele andere Sommerideen!

Weinviertler Ängste

Die Ängste der Gallier:



Die Ängste der Weinviertler sind sehr ähnlich!


Liebe Grüße an die Raumfee und alle Himmelsfreunde!