Top Social

Stolz und verzweifelt...

... so fühle ich mich gerade mit meinem
Weihnachts Sew Along "Kleid".

stolz:
endlich habe ich mich an ein Knotenkleid herangetraut,
im Brustbereich sitzt der Schnitt ganz gut,
Ärmelweite passt;

Mein Plan war aus dem lila Stoff ein Shirt oder eine Tunika zu nähen und dann erst aus rotem Stoff das richtige Weihnachstkleid.

verzweifelt:
Die Länge ist furchtbar!
Einiges von der Länge nehmen sieht vorne ganz prima aus - hinten fürchterlich.
Wenn ich etwas anstückle - wie lange soll es werden? Gleich Kleiderlänge bis zum Knie? Lila hab ich nicht mehr, nur Kontrastfarben.
Wie findet ihr die Ärmel? Ich find sie komisch! Soll ich etwas abschneiden, so bis kurz unter den Ellenbogen? Oder doch lieber überlange Bündchen annähen, damit sie richtig lang werden.

Ob das überhaupt der richtige Schnitt für mich ist? Auch in ganz einfärbig und knielang fürchte ich es hat etwas von einem Umstandskleid...

Ich hab wirklich keinen Plan wie es weitergehen soll! Mädls - habt ihr Tipps?

Kommentare on "Stolz und verzweifelt..."
  1. Hmmm, figurbetont ist das wirklich nicht. Also der Knoten und der Brustbereich gefällt mir wirklich gut. Der weitere Verlauf wäre auch okay, wenn es denn ein Umstandsshirt sein soll. Die Länge finde ich allerdings schon ausreichend. Das ist dann kein Kleid, aber ich befürchte durch Länge wird es eher Matroschka. Die Ärmellänge würde ich fast so lassen, oder kein kleines Stück kürzen.
    Schwierig, kommt eben ganz drauf an, ob Du den Schnitt so tragen magst.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Der Ausschnitt ist super geworden und nicht wie so oft viel zu tief!
    Klasse gemacht!
    Bei den Ärmel würde ich entweder minimal einkürzen oder ein ganz schmales bündchen annähen in einem gemüterten aber gut passenende Stoff.
    Evtl wär es was aus genau diesem Stoff unten eine Borte dran zu machen. Aber nicht mehr wie 1-15cm breit und das ganze als lange Tunika zu tragen. Somit geht der Fokus wieder auf den Knoten und auf das Muster.
    Aber wirklich was zartes.

    Grüssli Melli, die die Länge jetzt gar nicht so schrecklich findet bei längerem Hinsehen.

    AntwortenLöschen
  3. knoten mit ausschnitt gefällt auch mir sehr und sitzt prima
    vielleicht kannst du ein stück unter der brust das ganze trennen und ein zweites teil z.b. gerafft annähen, dann wirkt es nicht so umstandsmäßig. die ärmel würde ich entweder kürzen oder etwas tulpig verlängern. ich drück dir die daumen, dass du für dich das passende findest :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich wäre für die Variante, es bis zum Knie zu verlängern, vielleicht eher gerade zum Saum hin, anstatt ausgestellt? Die Ärmel gefallen mir gut so, aber ich bin auch bekennender 3/4 Ärmel Träger!
    Einen schönen 2.Advent,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  5. Bündchen an den Ärmeln würden mir gut gefallen. Als Kleid ist das wahrscheinlich wirklich etwas "umständlich" :) Vielleicht kannst Du vorne etwas Länge wegnehmen und es nach hinten lang lassen, wenn Du verstehst, was ich meine...
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  6. hmm, also, ich finde es prima! *kopfschüttel*
    für die tunika habe ich die ärmel auch verlängert, mein kleid sollte auch lange ärmel haben, aber da war ich zu schnell mit der schere. jetzt ist es so wie bei dir und es trägt sich schön. da du ja offensichtlich keinen bauch hast ;) wie andere menschen, brauchst du da ja auch weniger stoff. bei mir war der nötig ( ohne baby...). nimm doch beim vorderen unteren schnittteil aus der mitte etwas heraus.
    mit borten und spitzen würde ich persönlich hier nicht arbeiten, das wäre mir etwas zu lieblich in richtung nachthemd...
    aber wie gesagt, mir gefällst du sehr gut in diesem teil. und das du dich allein durch die kryptische anleitung zum knoten bilden gewühlt hast: hut ab!

    ich bin sicher, dein kleid wird wunderschön,

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  7. Ich schließe mich Buxen an-mir würde es als kielanges Kleid gut gefallen.
    Bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hm! Ganz ehrlich! Ich denke, du hast dir schon besser stehende Teile genäht. Aber Hopfen und Malz ist noch nicht verloren. also Ärmel: find ich lang besser. Ist aber ne Temperatursache. Wenn es für dich geht, ginge auch diese Länge. Ich würde womöglich optisch an die jetzt Länge nur so ein 2cm Rüscherl (durchaus in rot ;-) annähen. Dann wirkt es nicht so aufgekrempelt Arbeitsärmel. Dann ist es Mädchen. Was halt zum Knoten und so passt.

    Die Länge: finde ich schwierig. Also wenn du anstückelst (eben auch in rot :-) dann so, dass das rot nicht so lang wird wie das lila. Also optisch sollte der Eindruck entstehen ein lila Kleid mit dickem rotem Streifen. Kann man das verstehen, was ich da schreibe? Ich fürchte wenn es gleich lang ist, könnte da ein Omalook entstehen. Cool wär halt so eine Blockoptik.

    Naja, gscheit schreiben ist eine Sache.... Aber vielleicht regt dich das ein bissi an. Du bist ja eine Gscheite!
    Lass wissen was du planst. Bin neugierig!
    Und:
    lila steht dir!

    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde mich Nina anschließen, vorne kürzen und nach hinten auslaufen lassen. Obenrum sitzt es sehr gut.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das Stück gut so wie es ist, schöner Ausschnitt. Aber es ist halt kein Kleid sondern eine Tunika. Und mit Jeans darunter schaut es immer ein bisschen fülliger aus als mit Strumpfi. Ich würde es sein lassen wie es ist, alle Verbesserungen werden womöglich ausschauen wie Verschlimmbesserungen. Das "richtige" Weihnachtskleid länger zuschneiden und vorne etwas weniger Fülle? Grüsse Waltraut

    AntwortenLöschen
  11. Also ich würde die Ärmel kürzen, aber nur minimal, damit sie mehr Augenmerk auf Deine Taille legen. Ich wäre auch für eine längere Länge zB bis zum Knie. Ich würde auch noch etwas Weite rausnehmen - gerade hinten - und natürlich den Saum begradigen. Das mit der Raffung finde ich zwar auch schick, aber ich weiß nicht, ob man das dann nicht verschlimmbessert und Du danach um die Hüfte noch mächtiger aussiehst..

    So schlimm wie es bei Dir klingt finde ich es aber bei Weitem nicht :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, genau wie Dir ging es mir mit diesem Schnitt. Bei mir hat das Ganze auch im Rücken überhaupt nicht gepasst, das komische Gürtelchen hing lose herunter- ohje ( der Schnitt fällt dazu noch für mein Gefühl riesig aus).
    Daher habe ich das Probeteil in die Tonne geworfen und beim nächsten Mal nur das vordere Oberteil nach dem Schnitt genäht. Alles andere habe ich von einem passenden Jersey-Kleid kopiert und das Ergebnis ist sehr schön geworden.
    Ich finde, der Schnitt hat viel zu viel Platz am Bauch, die Taille verschwindet ganz und dazu kommen noch die Falten...

    AntwortenLöschen
  13. Das Problem kenne ich. Habe mich auch schon an dem Onion-Knotenkleid als Tunika versucht und im Rücken geht es gar nicht. Ich glaube, meine Figur ist mit dem Hohlkreuz dafür nicht geeignet.Bei mir liegt es total auf und ich habe auch keine Lösung dafür. Entschuldige, aber Tipps kann ich leider hier nicht geben.
    Aber wenn ich mir die Fotos nochmal so anschaue, würde vielleicht etwas mehr Länge mehr Betonung auf den Knoten legen und dann würde es besser aussehen - zumindest vorne.
    Ich drück die Daumen für eine gute Lösung.

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann leider nirgendwo lesen, um welches SM es hier geht. Ist es Ottobre?

    Dieses Kleid steht auf meiner To-do Liste und da interessiert mich schon die Passform.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau - Ottobre. Viele klagen die Ärmel seien zu eng. Das ist nach meinem Gefühl das einzige das passt! ;-)

      Löschen
  15. Ich finde es schön!!! Aber ein Kleid würde ich nicht daraus machen, sondern es als Tunika lassen. Sonst riskierst du vielleicht Fragen nach einer anderen "Bescherung" ;)
    Die 3/4 Ärmel finde ich gut!
    Wenigstens bist du schon gut voran gekommen, bei mir herrscht noch Flaute...
    Mein Vorhaben noch eine Tunika zu nähen rückt in unerreichbare Ferne und ich befürchte darin auch irgendwie schwanger auszusehen.

    Einen schönen 2. Advent vom Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  16. Vielleicht aus einem passenden Stoff einen Art 2. Rock nähen, der nicht gerafft ist, sondern gerade und dessen Stoff sich am Ausschnitt oder an den Ärmeln wiederholt? Das könnte ma ja einfach durch abstecken und mit einem Stück Stoff ausprobieren.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  17. also, ich kann dir garnichts raten. mir gefällt an anderen das knotenkleid immer super. doch für mich ist der schnitt nicht so toll, d.h. ich fühle mich dann auch etwas umständlich und ich kann dir sehr gut nach fühlen.
    ich hoffe, du findest eine lösung.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  18. Die Farbe und der Ausschnitt gefallen mir gut. Die zunehmende Weite unter Brust wird so oder so immer den Anflug eines Umstandskleides mit sich bringen, Lässt der Schnitt die MÖglichkeit die Mehrweite um die Taillie abzumildern? Alternativ kannst Du mit langen Abnähern vor und hinten arbeiten und so den SToff auf Figur bringen, Dann kannst Du es auch bis zum Knie verlängern. Das jetzige Teil würde ich kürzen und schmaler machen, dann kannst Du es gut als Shirt anziehen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  19. Nähen ist nicht mein Ding. Umso beeindruckter bin ich.
    Liebe Grüße!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Oh wie schwierig....oben schaut es toll aus aber unten seht weit....kannst Du es gerader schneiden?? Ärmel etwas kürzer....ich hoffe Du findest eine tolle Lösung!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  21. Hm, ehrlich gesagt finde ich es gar nicht so schlimm, wie du schreibst. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Kleid in Knielänge aus einem gut fallenden Viskosejersey und ohne Hose drunter ziemlich gut (und weniger umstandsmäßig) aussehen wird. Ausschnitt ist super und die Ärmellänge gefällt mir auch.Ich kenne den Schnitt jetzt nicht, wird das untere Rückenteil denn angesetzt und eingekraust? Damit hab ich bei mir immer Probleme, ich nähe stattdessen immer Abnäher, da liegt der Rücken glatter an.
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  22. So, jetzt geb ich hier auch noch meinen unmaßgeblichen Senf dazu ; ))
    Ich trage solche Teile gern tatsächlich etwas länger, etwa eine Handlänge überm Knie. Dort nämlich, wo die Beine wieder etwas schlanker werden, sonst unterstützt der Schnitt eher die Optik, wo die Hüften weiblich gerundet sind. So sind sie eben, die weiblichen Hüften, wenn frau nicht Gr.34 hat. Ok. Ich habe auch etwas mehr Oberweite, darum bin ich mir bei diesen Schnitten, die den Busen betonen auch nicht so sicher. Alles, was so über den Busen fällt sieht dann nach Umstandsmode aus. Wienernähte passen dann besser zu mir. (Z.B. bei dem Weihnachtskleid 2012, das sieht super aus!!!) Von manchen Schnitten hab ich mich also eher verabschiedet. Hat es dir geholfen ? liebe Grüße, JULE - die Cityhose vom Kind ist der Knaller!!!!

    AntwortenLöschen
  23. Also die Farbe steht dir ausgezeichnet, der Knotenausschnitt ist optimal, selbst die Ärmellänge finde ich ok - dehnbare Spitze dran wäre süß. Aber ganz ehrlich - ich würde es vorne ein wenig kürzen und als Shirt tragen.

    Du hast ja noch volle zwei Wochen bis Weihnachten, da zauberst du dir bestimmt noch ein optimal sitzendes Kleid!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Hinten lang, vorne kürzer, wie der Knoten nach oben gezogen oder
    ganz zipfelig auf einer Seite ?
    ok, ok, verrückte Mama Idee !

    AntwortenLöschen
  25. Ich würde dieses so lassen, soo schlimm ist es ja wohl nicht. Mir gefällt´s jedenfalls. Dass rote würde ich dann 10 cm länger machen, also Tunikalänge.

    AntwortenLöschen
  26. Letzte woche bist du mir entgangen *g* So schlecht finde ich die Tunika nicht. Obwohl ich dir zustimmen muss, dass man in so einem Schnitt schnell schwanger aussieht. Ist mir auch schon passiert. Hab da aber auf dem Flohmarkt sozusagen als Mamabonus was billiger bekommen ;o)
    Aber zum Kleid. Die Ärmel find ich gut. Du solltest das Teil aber vielleicht wirklich verlängern mit Kontraststoff. Ich habe eine Tunika die ist hinten länger als vorne, wäre das vielleicht eine Idee? Ich finde das ganz kleidsam.
    Es wird schon!
    Wenn du den Schnitt noch mal in rot nähst würde ich gleich länger nähen.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  27. Kann man den Streifen am Rückenteil auch weglassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein, der ist mitgenäht.
      Bei der nächsten Ausgabe muss das irgendwie anders werden, Höher, zarter,...

      Löschen