Top Social

180Grad. #11. durchsichtig und opak


Als ich Freunden vom heutigen Thema erzähllt habe, kam die Frage auf: Opak?!? Was ist das?

Na, das Gegenteil von druchsichtig - 180 Grad eben :-)

Ich habe zwei Arbänder gebastelt - um das mal ein wenig deutlicher zu machen - eines durchsichtig, eines opak. Und Eine Perle ist sogar beides - huch!


Warum da ein M drauf ist? Hmmmmm.... Lösung folgt.

Habt ihr Vorschläge für Oktober-November Themen die ihr unbedingt bearbeiten wollt? Her damit! Auf dieses Thema hat mich Allerlei Kind gebracht, denn opak war bis jetzt auch nicht in meinem Sprachgebrauch. (So viel zur schmissigen Einleitung)

Wenn ihr mögt, dann seid nun ihr dran! 







Kommentare on "180Grad. #11. durchsichtig und opak"
  1. Oh, die sind aber schön geworden! Und zusammen sehen sie besonders toll aus - die Gegensätze ergänzen sich perfekt!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Und zur Regenbogenwoche passt es auch noch. - Den Begriff kannte ich, denn ich habe in meiner Jugend noch in der Schule Emaillieren gelernt und da gibt es auch diese Unterschiede bei den Glasuren.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist es schon wieder so weit??

    Also zu diesem Thema sind mir als erstes unsere Fenster eingefallen - aber noch sehe ich durch.
    Darum muss ich mir was anderes einfallen lassen!!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Schön sind sie, deinen Armbänder. Jedes für sich und besonders zusammen!
    Ich gestehe es mir nicht gerne ein, aber diesmal muss ich glaubs wirklich passsen. Zu viel anderes um die Ohren! Ich hoffe, beim nächsten mal schaffe ich es dann wieder!
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, mir ist doch noch was eingefallen ;-)

      Löschen
  5. Opak und durchsichtig in einem. Mein dazugehöriger Post ist zwar schon zwei Jahre alt, aber als ich Deine Aufforderung las, fiel mir direkt mein Ring ein. Ich hoffe, das geht in Ordnung. Wenn nicht, lösch uns - äh, meinen Kommentar und meinen Ring!!
    Ganz herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Löschen!?! Nein! So Kostbarkeiten überdauern die Zeit!

      Löschen
  6. Ich hab den Begriff schon ein paarmal gelesen - und wieder vergessen - aber ich glaube, jetzt MERKE ich mir endlich, was opak heißt, weil jetzt hab ich es von dir "verbildlicht" bekommen - danke! Und danke auch für dein "Das IST perfekt!"-Kompliment :o))
    Hab noch einen schönen Abend,
    Traude
    (¯ `•.(◕)...•´¯)(¯ `•.(◕)...•´¯)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva!
    Ich mach zwar aus Zeit- (und wahrscheinlich Idee)mangel nicht mit bei 180° mit, finde die Idee aber wunderbar und schaue mir immer gerne deine Einfälle dazu an.
    Wie wärs mit gerade - schief? hoch - tief? vorher - nachher?

    Ich freu mich immer auf neue Fotos von dir :-)

    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva!
    Deine Armbänder sind sehr schön!

    Ich staunte zuerst- aha, du kannst Tschechisch! Aber dann wurde auch mir klar, dass es um die Lichtundurchlässigkeit geht.
    Denn- ich finde es so witzig- opak heisst auf Tschechisch der Gegensatz, das Gegenteil. Und das passt so wunderbar zu 180° Grad.
    Liebe Grüße
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz meiner geografischen Nähe zu Tschechien kann ich kein Tschechisch. Aber diese Wortspielerei find ich einfach wundervoll! Ob das nicht mal ein Thema wird.... ;-)

      Löschen
  9. Ach, richtig schön, alle beiden Regenbogenarmbänder! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  10. Ach, das ist aber lieb von Dir, dass Du mich erwähnst und verlinkst. Tja, woher kenne ich die beiden Begriffe? Opak hört man oft im Zusammenhang mit Papier, aber auch mit Farben. Deine Umsetzung mit den Armbändern finde ich sehr gelungen ;)
    Wenn ich mitgemacht hätte, hätte ich wohl eine Hauswand fotografiert, in der ganz viele Fenster sind.
    Ganz liebste Grüße schicke ich Dir, Heike

    AntwortenLöschen