Donnerstag, 22. Januar 2015

Nilpferd-Hose

... oder: Die totale Lachnummer!
Die erste Fehlentscheidung betrifft die Schnittauswahl. Er ist in der Ottobre 6/14 erschienen. Das hintere Hosenbein ist weit nach vorne geschnitten. In der Zeitung sind nur einfärbige Hosen abgebildet, jetzt weiß auch ich warum. Die Hose sieht zweifarbig lächerlich aus. So als ob sie immer schief säße und verdreht sei. Ist sie ja auch, aber die Absicht erkennt man nicht.

Nächste irre Entscheidung: vorne upgecycelter Schürlsamt (Cord) hinten Nici. Was ist  mir da nur eingefallen?!? Das kann man nicht unfallfrei zusammennähen! Seht euch doch nur mal die Stellung der Hinterhosentaschen an. Das Kindlein steht kerzengerade.

Ein weiteres Hoppala: Die Nilpferde sind aus einem Schnürlsamt ausgeschnitten und ich habe sie mit Zackerlstich angenäht - großen Stichen, damit sich nichts wellt. Wenigstens das ist gelungen, denn auch nach einigen Wäschen wellt sich hier nichts... aber warum Schnürlsamt in Österreich SCHNÜRL-Samt heißt, das kann man nun besonders gut erkennen...

Nun könnte ich mich natürlich fürchterlich ärgern. Aber ich habe beschlossen lieber darüber zu lachen. Wagt nochmals einen Blick auf die Hinterhosentaschen, dann wisst ihr warum ich diesen Beitrag auch zu Rostroses neuer Linkparty schicke: Rettet die Lachfalte!

Wie auch immer, mein kleiner Fuchs mag die Hose, weil sie so herrlich bequem ist. Das freitagsfreut mich sehr!


Kommentare:

  1. Das ist die richtige Einstellung .... lachen statt ärgern :D
    Von der Aktion lese ich grad das 1. Mal, die klingt ja richtig interessant - danke!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hauptsache ist, der kleine Fuchs räkelt sich gern gemütlich darin und hat Spaß, darin zu toben. Wenn ich unzufrieden mit einem Nähwerk bin, tröste ich mich immer damit, dass ich ja wenigstens was daraus gelernt habe (hoffe ich zumindest..).
    Schnürlsamt - so ein schönes Wort, Das nehme ich mir jetzt von hier mit und ganz gewiss wird es mir sofort wieder einfallen, wenn ich ein Stück Cord zur Hand nehme.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann verstehen, dass dein Junior die Hose liebt. Ich finde sie auch sehr nett. Okay, sie hat ein paar kleinen Schönheitsfehler, aber was soll´s. Manchmal muss man halt auch verrückte Sachen ausprobieren, denn immer wieder erlebt man dann doch auch, dass Dinge funktionieren, von denen man das nie gedacht hätte.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich sag's dir ganz ehrlich: wenn du es nicht beschrieben hättest, wären mir die Fehler gar nicht so aufgefallen! Gut, die bisschen ungleichen Hosentaschen schon, aber das könnte doch inzwischen auch wieder in sein, oder? :D

    Super, dass dein Sohn die Hose trotzdem liebt und trägt, es wäre sonst auch schade drum und so hast du jedesmal, wenn du sie sieht, etwas zum Lachen!

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Huch.....ok bei der Tasche musste ich schmunzeln...ABER erst nachdem ich den Text gelesen habe und gecheckt habe, der Fuchs steht gerade.

    Aber weisst Du was, Eva.....Gerade ist doch was für Pedanten (zu denen ich mich schändlicherweise manchmal auch zählen muss) aber irgendwie hat das gute Stück Charme..

    Der Fuchs ist zufrieden!! Was braucht das Mütterherz mehr :P

    Grüssli

    AntwortenLöschen
  6. prefekte schlunz-, herumnudel- und kuschelhose! recht hat er, der herr sohn! :-) sie sieht süss aus und danke, ich musste bei deiner schilderung jetzt so richtig herzlich lachen! :-)
    schönes wochenende wünsch ich euch! lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Ottobre Schnitte sind nicht immer das Gelbe vom Ei. Diese Erfahrung mussten wir auch schon machen.
    Immerhin, man kann lachen und dem Buben gefällts trotzdem. Grüßle Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. ... und am Ende hast du doch genau dein Ziel erreicht: dein Sohn ist glücklich mit seiner neuen Hose! Was willst du mehr?
    Liebe Freitagsgrüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. Mensch, dank Dir habe ich nun ein neues Wort für "Cord" gelernt. :-)
    Danke für's Verlinken zu Cord, Cord, Cord :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  10. Also die Stoffkombi hört sich sehr heikel, aber auch seeehr kuschelig an! Zum Nähen bestimmt eine Herausforderung! Aber schön, dass der kleine Fuchs die Hose mag. :-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Hey, aber eine Hose nähen, die das Kind MAG, ist um Lichtjahre mehr Erfolg, als MIR beim Hosennähen für Kinder hier im Haus beschieden ist, lass dir das gesagt sein. Und abgesehen von den schiefen Taschen sind die von dir kritisierten Punkte auf den Fotos alle nicht zu sehen. Wenn E zufrieden ist, passt es ja. :-) Sehr nette Nilpferde außerdem.
    (Schnürlsamthosen musste ich meine gesamte Kindheit von Herbst bis Frühling tragen. *schüttel* Niemals wieder!)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  12. ......und außerdem ist Fasching......E gefällt sie und das ist wichtig :-)
    glg Manu

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde, es ist eine tolle Idee, den Beitrag zu mir zu schicken und über die Hose zu lachen, statt dich zu ärgern! :o))
    Außerdem hast du mit dieser Hose etwas erfunden, was Menschen helfen könnte, die TATSÄCHLICH schief sind, denn diese Taschen schaffen wirklich einen tollen optischen Ausgleich (müßte halt dann gegengleich sein - kürzeres Bein, kleinere Tasche...) Und BEQUEM dürfte die Hose auf jeden Fall sein. Also, das passt doch schon - eine mordsbequeme, erfindungsreiche Lachhose - die hat nicht JEDER! ;o)
    Danke fürs Lachfalten-Mitretten und
    liebe lachfaltige Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  14. rettet die lachfalte? also bei mir sind gerade wieder mindestens zwei neu dazu gekommen ;-)
    und schliesslich braucht mann ja auch immer mal wieder eine bequeme hose, bei der es nichts ausmacht, wenn sie mal schmutzig wird oder irgendwo hängenbleibt.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  15. Bei uns werden gerne Schürlsamt-Hosen getragen.. lächel!! Und.. es kommt immer auf die Augen des Betrachters an.. hätte ich diese Hose genäht..wäre ich verdammt stolz drauf.. grins!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Das Ende dieser zum Teil doch ziemlich lustigen Geschichte (also wenn man sie so liest wie hier, ansonsten wäre es doch ziemlich ärgerlich... die Stoffe, die Arbeit, die Mühe...) habe ich besonders gern gelesen: dass die Hose sehr gemütlich zum Tragen ist, das ist doch was Feines! So wird sie also doch noch mit Freude getragen.
    Und was den Rest betrifft - wie immer sind es Möglichkeiten zu lernen. Toll, dass du das so mit Humor nehmen kannst!

    AntwortenLöschen
  17. Wunderbar!
    Die Welt der Fehler!
    Immer eine Erzählung wert!!!!
    :-)

    AntwortenLöschen
  18. *schmunzel* sowas kann schon mal passieren.... finde ich gut, dass du es mit Humor nimmst. Mir hast du heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  19. Achja, herrlich. Jeder hat bestimmt schon etwas genäht, wo wir uns später gefragt haben, was wir uns dabei wohl gedacht haben. Aber die meisten zeigen es dann vermutlich nicht so schön wie Du :)
    LG

    AntwortenLöschen