Top Social

Nadelkissen


Mittwochs mag ich... die Aussicht auf Nadelkissen.

Nadeln besitze ich seit ich ganz klein bin. Noch nie hatte ich ein richtiges Nadelkissen. Das Höchste an Ordnung ist ein kleines Stoffstreiferl mit Nadeln darin. Schon lange möchte ich mir ein Nadelpolsterl nähen. Aber ständig gibt es wichtigere Projekte.

Mittwochs mag ich... mich selbst zu überlisten. Ich tausche nun nämlich ein Nadelkissen. Ich beschenke jemanden mit einem von mir und bekomme im Gegenzug eines. Ich MUSS also eines nähen. Vielleicht sogar zwei, zum Probieren.



Mittwochs... find ich mich ziemlich schlau.

Damit meine geheime Beschenkerin weiß, was ich brauche, gibt es einen Fragebogen. Wer den nicht genau lesen mag, die Zusammenfassung ist: EGAL! Von 0 auf 100% ist einfach perfekt. Egal wie ;-) 

Was fertigst du mit der Nadel?
Wo verwendest du die Nadel meistens?
Rund um die Nähmaschinen kugeln dutzende Stecknadeln, auch am Zuschneidetisch tummeln sie sich. Außerdem verwende ich neben der Nähmaschine einige wenige Nähnadeln zum Knopf annähen, Fadenende reinziehen,...
Ich besitze auch viele stumpfe Nadeln zum Sticken und für Wolle. Und Stricknadeln. Und Häkelnadeln. Die leben alle in Kartonkistchen. Ein bisschen trist vielleicht, aber sie sind wenigstens zusammen.

Was sind deine Lieblingsfarben?
Ich bin immer versucht - bunt - zu sagen. Wohl wissend, dass es keine Farbe ist. Aber ich mag einfach alle! Gut, Khaki rangiert ganz unten. Aber ihr wolltet doch nicht etwa ein Nadelkissen in Khaki machen? Auf so eine Idee kommt doch echt niemand.



Welche Materialien faszinieren dich und warum?
Holz, Stein, Porzellan,... mag ich alles. Verschiedene Oberflächentexturen, Temperaturen, alles total spannend. Aber Stoff mag ich auch! (Hör ich da ein Aufatmen?)

Wenn du an Kreativität denkst, was ist das allererste Bild, die allererste Vorstellung, das/ die dir spontan in den Sinn kommt?
Mir kommt nicht ein Bild in den Sinn - es schießen gleich tausend Ideen ein. Und das ist wohl auch Kreativität. Dinge etwas anders zu betrachten, kombinieren, interpretieren. Auf Harmonie zwischen den Farben und Formen zu achten.



Hast du ein Lieblingsmärchen, einen Lieblingsmythos oder ein Lieblings-Kinderbuch?
Nein. Ich liebe Kinderbücher viel zu sehr um mich auf eines beschränken zu können. Wenn ich schon etwas herausarbeiten soll, dann Erwin Mosers Kinderbuchzeichnungen. Besorgt euch ein Gute-Nacht-Geschichtenbuch von ihm. Egal wie alt ihr seid! 

Hast du eine Sehnsucht nach etwas Bestimmten in deinem Leben?
Richtig viel Zeit zum Nähen!
Wenn ich meine Nadeln nicht mehr suchen muss, dann bleiben täglich vielleicht 2 Minuten mehr dafür über. Das wär schon nicht schlecht.



Gibt es ein kreatives Projekt, an das du dich  heranwagen möchtest?
Eines!?!?!

Wenn du eine Blume wärst, welche würdest du gerne sein?
Irgend ein klassiches Gartenblümlein. Dahlie, Echinacea, Froschgoscherl,...

Wenn du an Natur denkst, was für ein Bild fällt dir da als Erstes ein?
Grün mit guter Luft.

Beschreib uns den Traum-Ort, an dem du mit dem neuen Nadelkissen am Liebsten arbeiten würdest! 
Ich sitze an meiner Nähmaschine und hab sofort die Nadeln im Blick. Nicht als Haufen... sondern fein säuberlich! Darauf freu ich mich! Liebe Tauschpartnerin - was immer du machst es wird goldrichtig sein!






Kommentare on "Nadelkissen"
  1. Hachja, das kenne ich, diese Projektprioritäten... Immer wieder drängelt sich ein vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Unfassbar - du hast kein Nadelkissen?! Ich habe inzwischen so einige Nadelkissen, weil diese kleinen Dinger so viel Spaß beim Nähen machen! Falls du Lust hast auf Input, gucke doch mal hier: https://www.pinterest.com/DreiPunkteWerk/pillows-cushions-pin-cushions/
    Ganz liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Haha, wenn ich dich zufällig bekomme, kannst du damit rechnen das ich einen Schnipsel khakifarbenen Stoff mir rein nähe, einfach aus Trotz und der Rest wird dann schön bunt ;o)
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar der Blick auf deine nüchterne Nadelordnung. Oh ja, du brauchst ein buntes Nadelkissen! Vielleicht eines, das die Strahlkraft von Dahlien besitzt - oder die Niedlichkeit vom Froschgoscherl (noch nie zuvor gehört!)... LG mila

    AntwortenLöschen
  5. haha, so gut, so gut! alles miteinander.
    da ich nadelkissenmachen leider überhaupt nicht mag und selber die verwende, die mir das töchterlein in der volksschule gebastelt hat (die alljährliche muttertagsüberraschung, ouioui), bin ich keine geeignete tauschpartnerin – aber gespannt bin ich, was herauskommen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ja vor einiger Zeit Hoffung auf ein Nadelkissen. Das kleine Füchslein hat das ganze letzte Kindergartenjahr damit zugebracht ein Stricklieslschnürl zu machen. Das mickrige Stückerl haben die Kindergärtnerinnen zu einem Polster verarbeitet und ihm eingeredet er solle es mir schenken - wissen sie doch dass ich nähe. Nun, leider... ich bin leer ausgegangen. Stoffhund Otto hat es als Polster bekommen. Und ich sag dir, der weiß das gar nicht zu schätzen! Er beachtet ihn nichtmal!

      Löschen
  6. Hahahaaaa - das ist großartig, liebe Eva!!!
    DU bekommst ein Nadelkissen, das dir hoffentlich, ach was: SICHERLICH super gefallen wird und täglich 2 min. mehr Zeit fürs Nähen beschert:
    DU beschenkst jemand anderen mit ebensolch einem!! Und ich bin sicher, da DU es machst, wird es gefallen und Freude bringen;
    und
    ICH hatte riesig viel Spaß und etliche Aha-Momente beim Lesen von diesem schönen Post!!!!! ICH freue mich auf dein neues Nadekissen... wie lange wird es noch dauern???!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Bevor das Nadelkissen da ist ( nein, ich mach nicht mit ) solltest du dir so ein magnetisches Schälchen für die Stecknadeln besorgen. Ich hab's von Stoff & Stil. Sehr praktisch, davweniger Nadeln in den Ritzen meiner ollen Holzdielen verschwinden...
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. kein nadelkissen??? das gibt's??? ;-)
    ich hab auch so ein magnetisches für die stecknadeln. das ist genial! und für die nähnadeln hätte ich ja eigentlich mal tausende (naja, vielleicht nicht ganz...) alte tassen einem neuen leben zugeführt. das verbringen die jetzt irgendwo in einer kiste...
    viel spass bei deinem nadelkissenprojekt!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  9. Da fällt mir wieder ein, dass ich dir irgendwann ein magnetisches Kissen mitbringen wollte, das wird nachgeholt,
    nähen kannst du ja trotzdem, bei deinen vielen Nadeln...
    Deine vergessliche Mutter...

    AntwortenLöschen
  10. Hach, wie lustig! Ein Nadelkissen war das erste Projekt in meinem Nähkurs, ich bin ganz stolz darauf (auch wenn die Lehrerin mir doch ein bissl geholfen hat!). :D

    AntwortenLöschen