Mittwoch, 14. September 2016

Mmi... Bärtchen am Buben


Als Malala vor einiger Zeit zum Probenähen für ihren Paper-Piecing-Moustache aufrief, druckte ich gleich voller Eifer das "Schnittmuster" aus. Mein kleines Füchslein beobachtete mich und wollte wissen was das denn sei.

Ich: "Ein Bart."
Er: "Voll cool!"
Ich: "Nennt man auch Moustache."
Er: "Ist mir egal. Ich mag den Bart haben."
Ich: "Na, ein paar Jahre musst du schon noch warten."
Er: " Nein! Ich will den!"
Ich: "Den? Echt?"
Er: "Ja auf ein Leiberl. Ist ja total witzig."



Jersey war mir zum Probenähen dann doch irgendwie zu heikel, also haben wir uns auf eine Hose geeinigt. Und ja... ich muss sagen... voll cool triffts irgendwie ganz gut!

Das Bärtchen gibt es in zwei Größen. Wir haben uns für den großen, detailierteren entschieden - ihn aber nur mit 90% ausgedruckt. Das ist für eine Kinderhosenbein immer noch groß. Nun schmiegt er sich ums dreiviertel Bein und man braucht einen zweiten Blick um aus dem "Muster"  im Kopf einen "Moustache" zu kreieren.



Regenbogen mag ich nicht nur mittwochs, sondern einfach immer. Also haben wir uns für einen Regenbogenverlauf entschieden, auf ganz bravem Dunkelblau.

Die Hose ist einer unser Klassiker - Bo. Der Schnitt sitzt einfach super! Ich mag den Schwung der Hintertaschen so gerne. Mit dem Regenbogenrand kommt er auch besoders gut raus.

Die Vortertasche ist gänzlich anders gearbeitet als im Schnittmuster: Den Schwung am Vorderteil schneide ich jedes mal mit dem Rollschneider "mit Schwung und Augenmaß" zu. Diese Kante wird mit einem Jerseystreifen versäubert. Hinterlegt wird die Tasche mit einer Lage Stoff, die ich mit einer Naht am Vorderteil feststeppe. Die Vordertasche ist also innenliegend, aber ohne Tschenbeutel, denn der verdreht sich bei Kinderhosen immer. Mit der Methode bleibt alles schön geordent da wo es sein soll.




Hier noch ein Bild aus dem Werkprozess. Ich habe die Bärtchen-Teile durchnummereiert und kleine Tesa-Krepp  Stücke auf die jeweiligen Stoffe geklebt. Für den perfekten Farbverlauf habe ich nämlich etliche Male umgruppiert, auch beim Zusammensetzten hilft das ungemein.

mmi... ich weiß Frau Pfau mag grad nicht
Und das find ich super! Schaut hin. Weniger ist manchmal mehr!
 Made4 Boys - Kiddikram - CiA
 

Kommentare:

  1. schnauz am bein! ich lach' mich schlapp! sowas von voll kuuuhl!!! ;-)))
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  2. Echt, voll cool. Sieht mega aus.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Da musste ich erst einmal etwas um die Ecke gucken, um den Moustache zu erkennen ;-)
    Der kleine Fuchs ist ja schon ein besonderer Hosen - Träger!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wie originell! Ja, Regenbogen passt immer und überall, finde ich auch.

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Das Füchslein hat schon den Blick für seinen individuellen Stil!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich steh' total auf das Bein! :D

    Bei dir muss man immer auf Überraschungen gefasst sein! Schön, dass du dabei warst und danke für das tolle Designbeispiel! <3
    Bussi
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Eine Bärtchen für die Buxe ;)) Wie toll ist das denn, liebe Eva! Aber weißt Du was mir noch sofort aufgefallen ist? Die Schuhe (oder Clogs) Deines Sohnemannes! Sind die schöön!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hihi. Das ist sehr lustige Hose geworden.

    Alles Liebe.
    Katharina

    AntwortenLöschen