Top Social

Hummeln und Disteln?

Hummel auf einer Distel, Gedicht 1776 von Emily Dickinson



Klee und Bienen machen eine Wiese aus - klar!
Hummeln und Disteln? Geht das auch?
Für mich schon! In einer gscheiten Wiese ist auch für Hummeln und Disteln Platz!

Grand Marrakesch

 Shirt mit marokkanischem Muster

Seit zwei Jahren habe ich diesen großartigen Stoff zu Hause. Bei Biostoffe.at habe ich ihn aus der Restekiste gezogen, einmal den Rapport mit einem Loch - mittendrin. Seit zwei Jahren rutsche ich hin und her, kombiniere Ärmelstoffe, Zwischenbordüren, Lochverstecker... jetzt hab ich mich getraut! Die Basis des Schnittes ist Statement aus Ottobre 2/17. Ich habe den Berg bestiegen - hurra!

Shirt mit marokkanischem Muster

halb aber doppelt

Speigelung in einer Lacke - halb so viel, doppelt so schön



Halb so viel
          Arbeit, Stress, Eile, Muss-ich, Ja-sagen,

halb so schnell
          sofort, jetzt, nun, in der Minute, ja,

halb so ernst
          essentiell, das Wichtigste, entscheidend, unbedingt, relevant,

doppelt so schön.
          Druchatmen, schauen, weitermachen.


Mittwochs mag ich halb aber doppelt!

für meine zwei Lieblingskolleginnen


Für meine zwei Leiblingskolleginnen hab ich zwei Taschen genäht. Gut, ich hab nur zwei Kolleginnen, aber trotzdem sind sie meine Leiblingskolleginnen. Und ein ordentliches Taschengeschenk war schon längst  mal fällig!

Wie so oft habe ich zum Schnitt Charliebag gegriffen und Stoffe in den Lieblingsfarben wild drauflos kombiniert.Unzählige Fächer, Zipps, Tascherl Knöpfe an praktischen oder auch nur hübschen Stellen eingefügt.

Du auch?

Papst Franziskus - Hoffnung - Revolution

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht.
Vaclav Havel

einfach machen

sollte könnte würde machen

Ich sollte mich mehr bewegen.
Ich könnte weniger naschen.
Ich würde mich besser fühlen.
Ich mach das jetzt!

Juli 12tel 17



Das halbe Jahr 2017 ist schon wieder um!


Das Juni-Bild als entschleunigtes Standbild, extra für Mano. Aufgenommen habe ich es wie immer Mitte des Monats. Das einheitliche Grün des Aprils hat sich in hunderte Grünschattiereungen aufgefächert. Es ist alles nicht mehr so satt grün, dafür vielfältiger. Der Nussbaum hat sein Dach jetzt so richtig ausgefahren und wenn man es auch nicht sieht: das dürre Blatt ist immer noch am Ast. Der Juni war extrem trocken bei uns, vom Fotozeitpunkt weg ging es schlagartig los mit der Verfärbung des Korns.


Die Qualität des Gifs ist heute schauderbar, keine Ahnung woran das liegt. Ich werde mir wohl ein neues Programm suchen müssen, ich bin  schon seit einiger Zeit mit der Qualität der Bilder nciht mehr zufrieden - aber so schlimm war es noch nie. Am Computersektor gilt es eben immer wieder was Neues zu entdecken - stöhn!