Top Social

Zartgrau


Am Vormittag war ich auf der Suche nach einem neuen 12tel Blick, ich werde einfach nicht fündig! Das 2012er 12tel ist irgendwie unschlagbar...

Der heutige Himmel ist allerdings wunderschön. Zartgrau. Ganz sanft kommt er bis zu den Feldern runter und streichelt sie.

Liebe Grüße an die Himmelsfreunde!

Kommentare on "Zartgrau"
  1. Wirklich ein schöner Blick mit zarten Farben.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich überlege auch schon eine Weile...werde wohl dann zwischen Weihnachten und Neujahr hektisch hin und her rennen...grins. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz weich und zart wirkt die Landschaft... Hab gerade mal deinen 12tel Blick von diesem Jahr angschaut - da ist ja wirklich richtig Abwechslung drin. Ich prüfe auch schon die möglichen Blicke für 2014... Denn ich mache auf jeden Fall wieder mit ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. So ein schönes Bild! Und faszinierend, dass man trotz des grauen Himmels so weit in die Landschaft sehen kann!
    Dein 2013er 12tel Blick ist übrigens wirklich kaum zu schlagen, ich finde einfach auch Euren Garten sowas von reizend. Nicht dass ich unseren nicht schön fände, aber ich würde ihn sofort und ohne zu zucken gegen Euren eintauschen!!!
    Grüße, bin auf jeden Fall gespannt, was Du uns im nächsten Jahr 12 mal zeigst,
    Nike
    Ps: wollte Dich schon ewig mal gefragt haben: Was´n das da in Deinem (schon nicht mehr ganz so neuen, ich weiß) Blogheader? Teile Deiner Nähmaschine??
    Noch mehr Grüße

    AntwortenLöschen
  5. so ein tolles bild! wow!
    zum schuhkarton - wir hatten kurz vor der aktion den film "madita" von astrid lindgren gesehen, da kommt auch die frage vor, warum das christkind den armen nichts bringt und klar hat der wirbelwind das dann auch gefragt. ich hab ihm erklärt, dass das christkind eben viele helfer braucht, um allen kindern auf der welt etwas bringen zu können, und im falle des schuhkartons hat es uns als helfer auserkoren - damit hat er sich zufrieden gegeben und glaubt fest dran, dass das christkind mit seinen helfern auch zu ihm kommt. im endeffekt glaube ich, dass "die illusion" guttut, und in wirklichkeit ist es keine illsusion - der christliche gedanke, das wirken von jesus wirkt in uns weiter, jesus, das christkind also in uns - es gibt es also irgendwie tatsächlich das christkind, in jedem von uns.
    wir sind als kinder nicht wirklich "draufgekommen", dass es kein christkind gibt, sondern meine mama das ganze primborium veranstaltet, irgendwann war es einfach so - und da waren mein bruder und ich schon über 10 jahre alt. nie hatten wir das gefühl, belogen worden zu sein. und ich hoffe, der wirbelwind wird dieses gefühl auch nie haben, weil er von sich aus diesen sinn, das wirken von jesus in uns erkennt...
    ich mag den zauber, das glauben an wunder - und ganz ehrlich, genau dieser glaube macht ja dann auch oft kleine wunder wahr - weil wir dran glauben, eventuell mit hilfe, selber diese kleinen wunder bewirken zu können...

    ich wünsche euch frohe weihnachten!!! und das der kleine fuchs lange lange lange ans christkind glauben darf ;)
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen