verfuchstundzugenäht

Mai.12tel-Blick.21

30. Mai 2021

Mai 12tel-Blick

 Unser Mai war feucht und kalt. Die Vegetation ist erheblich später dran als sonst. Wisst ihr eigentlich wie die Blüte des Weinstocks aussieht?

 

Blüte des Weinstocks

So! Spektakulärer wirds nicht mehr! Kein Wunder also, wenn euch die Blüten bis jetzt noch nicht geläufig waren.

 

Hase und Fasen spielen Fangen

Spektakulär war allerdings, was sich Hase und Fasan für eine Verfolgungsjagd lieferten, während ich auf meinem Stockerl stand und fotografierte. Außerhalb des linken Bildrands flitzen sie herum.  Sie spielten Fangen! Echt! Mit Ausdauer! Meine Ausdauer hat nur bis zu den ersten Tropfen gehalten...

 

Felder und Kellergasse im Mai vor einem Regenschauer

Auch wenn der Regen bewirkt hat, dass alles schön Grün ist, lieber Juni - ich freue mich sehr auf dich! Denn...  Ausgsteckt ist! Das wird toll! Gut, 90 Prozent von euch sind jetzt eh nicht g'scheiter geworden, ihr müsst euch also noch bis Juni gedulden was da Tolles kommt ;-)

 


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

April.12tel-Blick.2021

30. April 2021

Dieses Monat mal ein perfekter 180 Grad Blick...


Es ist Grün bei mir, kaum zu glauben! Das Kindlein war mit und hat sich mit der Drohne gespielt. Der Empfang war gerade an diesem Tag nicht perfekt - das Kind ist sehr unzufrieden mit den Filmaufnahmen. Ich zeige euch unter Protest trotzdem eine!


Ihr könnt den ursprünglichen Verlauf des Weges DURCH die Kellergasse gut erkennen. Die schöne Kurve im Bild ist nicht so alt wie die gesamte Kellergasse. Außerdem erkennt man prima, wie die Kellergasse "drinnsteckt", dass die Kellerröhren rechts umterm Acker liegen. Das Innenleben so eines Kellers stelle ich euch später im Jahr vor, wir haben ja noch Zeit. Ist ja erst ein Drittel vom Jahr (wo ist die Zeit hin!!!!) um...

 


Achtet mal auf meine Himmels-Serie. Wenn das so weiter geht, müsste der Mai blitzblau werden!

 


Im März war mir das Glück hold! Mipamias hatte im Vorjahr ihre Hendln im 12tel-Blick. Und da der heurige 12tel-Blick ohne Hühnern auskommen muss, und das schon irgendwie komisch ist, hat sie das DFP Dorfhuhn-FAn-Package mit dem 12tel-Blick verknüpft. Jedes Monat wird die Autogrammkarte eines Hendls verschickt. Pingu - hach - ist meines! Die Verpackung der Geschenke - ja, Mehrzahl - schaut ihr euch am besten auf ihrem Blog an. Sie ist ein wahre Meisterin darin. Ich kann euch nur so viel verraten: zur Feier des heutigen Tages habe ich Hühner an mir! Hüft zu ihr am Blog oder auf Insta @mipamias und am besten gleich in den Lostopf fürs nächste Monat. Hach ist der 12tel-BLick schön!... also so das Rundherum!


Und nun ihr! Ich freu mich auf expodierendes Grün! Spannend werden in diesem Monat die Bäume! Wessen Baum trägt schon Laub?



 


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


März.12tel-Blick.21

30. März 2021

 

Ich mache jedes Monat Fotos zu verschiedenen Zeitpunkten. Meist suche ich das aus, welches das Monat besonders gut repräsentiert. Nun, das tut dieses Bild hier nicht. Ihr müsst euch keine Sorgen machen, auch in Österreich wird es langsam, aber doch Frühling. Hier hat mich einfach die besondere Erinnerung gereizt. Eine Schneeballschlacht am 20. März - das ist etwas Besonderes! Und die möchte ich festhalten! Na, habt ihr die Bahn des Schneeballs schon verfolgt? Ich kann nur sagen, der Schneekomet hat sein Ziel erreicht...

 


Schön, dass ihr jetzt lächelt. Ich putz mir mal den Schnee ab! Aber Kellergasseninfos gibts erst wieder, wenn mir warm ist.

 


 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Februar.12tel-Blick.21

28. Februar 2021

 

Hundsberg Kellergasse in Hart-Aschendorf

Im Februar gab es bei uns ein ganz spezielles Wetterphänomen. Am Sonntag Abend begann es zu regenen, doch die Minusgrade ließen alles gefrieren. Gefrierender Regen kommt in unserer Gegend immer wieder vor. Normalerweise wird es dann rasch im Laufe des nächsten Tages wärmer und die Eisschicht verschwindet genau so schnell wie sie gekommen ist.

Doch diesmal war es anders! Eine ganze Woche lang blieben die Temperaturen dann unter Null. Es war einfach fasziniernd! Diese unglaublich dicke Eisschicht allüberall, fast wie in einem kitschigen Märchenfilm. Man hatte das Gefühl Elsa müsste jeden Moment um die Ecke biegen, ein kitschiges Liedchen trällern und ein Schlittschuhtänzchen hinlegen. Soetwas habe ich noch nie erlebt!



dick vereiste Äste


dick vereister Obstbaum


dick vereiste Weinreben
 

Blick auf die Hundsberg Kellergasse von Hart-Aschendorf

vereister Graben im Weinviertel
 

dick vereister Haltedraht der Weinreben


Fällt euch auf, dass die Reben schon geschnitten sind? Aus diesen beiden Streckern wird in einem halben Jahr üppiges Grün sprießen. Weinreben sind einfach tolle Gewächse!!


geschnittene Weinreben Stecker, dick vereist


Kellergassen gibt es fast ausschließlich im nördlichen Niederösterreich und den angrenzenden Gebieten in Tschechien und der Slowakei, sowie im Nordburgenland und ein wenig in Ungarn. Auch in Franken und Slowenien gibt es Kellergassen, die aber ganz anders gebaut sind.

In Niederösterreich gibt es in 181 Gemeinden 1100 Kellergassen - also wirklich in jeder Ortschaft! Kellergassen sind also hier nichts Seltenes, Besonderes, sie prägen das Lendschaftsbild gehörig! Die Kellergassen liegen immer etwas außerhalb des Ortes. Aus Gründen der Arbeitseffizienz wurden sie nahe bei den Weingärten angelegt. Die langen, gewölbten Kellerröhren wurden einfach in den Löss gegraben. Der gewonnene Lehm beim Ausgraben, wurde dann gleich zum Bau des Presshauses verwendet.


einzeiligeg Kellergasse in Hart-Aschendorf

Die Hundsbergkellergasse ist eine recht kleine Kellergasse, sie ist nur einzeilig. Der Hohlweg ist besonders schmal. Wie ihr vielleicht an diesem Bild erkennen könnt - sie sind etwas aus der Zeit gefallen. Aber dazu demnächst mehr.

Wenn ich mich auf diesem Standort genau umdrehe...

 


... könnt ihr einerseits mein Stockerl erkennen, von dem aus ich fotografiere. Direkt hinter der nächsten Kuppe liegt die Ortschaft.



Aber nun seid ihr dran! Ich bin gespannt, ob ihr noch einmal viel Schnee zeigt oder ob ihr die ersten Frühlingsanzeichen aufs Bild gebannt habt!




Die Technik macht mich verrückt! Dieses Monat erscheinen die Bilder nicht eingebettet im Post. Weiß der Teufel warum. Ich habe jetzt Ewigkeiten jede Einstellung, jeden Buchstaben des Codes mit dem Vormonat verglichen... ich finde keinen Unterschied! Ihr müsst hier klicken um die anderen Bilder zu sehen:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Jahresprojekt.Seaglass-Quilt.Jänner

1. Februar 2021

 

Andrea, die Zitronenfalterin, hat mich neben dem 12tel-Blick zu einer weiteren Jahresaktion animiert. Ich habe vor einen Seaglass-Quilt übers Jahr zu nähen. Entdeckt habe ich diese Art Quilts bei der Designerin @exhaustedoctopus


Der weiße Untergrund ist ein Stück Leinenrest meiner Oma, drum knitterts auch so schrecklich. Daraus werden soll ein Wandbehang, der zwischen zwei Türen passt. Der Quilt besteht aus ca. 365 "Steinen". Mein Plan ist jeden Tag einen mit der Hand anzunähen. Ich möchte jeden Tag ein klitzekleines bisschen Bunt in meinem Leben haben. Ich werde schauen wo mich die Farblust des Tages hintreibt und dort einen weiteren Stein applizieren.




Im  Jänner war mal ein wenig Vorarbeit nötig. Ich habe mich einmal durch die Restekiste gewühlt, und dann auch noch durch alle anderen Stoffe. Von allen Stoffen habe ich ein etwa 5x5 cm großes Stück abgschnitten. In dieser Steinchengröße passen nämlich etwa 365 Stück drauf. Ich werde mich nicht auf die genaue Anzahl versteifen, aber so ungefähr soll es schon hinkommen.



Etwa 200 Stoffstücke sind nun in meiner Voratskiste, auf der Rückseite eine Schicht Volumenvlies. Eigentlich wollte ich das Vlies aufbügeln, damit die Ränder nicht so fransen - der Plan geht schon mal nicht auf... da der Quilt aber ein Wandbehang werden soll, muss er auch nicht ständig gewaschen werden, das wird schon klappen!


Jänner.12tel-Blick.21

30. Januar 2021

 

Blick auf die leicht verschneite Kellergasse in Hart-Aschendorf

2021 zeige ich euch die Kellergasse von Hart-Aschendorf. Kellergasse und Weinviertel - das ist eine ganz logische Beziehung. Schon rein aus pädagogischem Ansatz muss endlich mal eine Kellergasse in den Blick! In den nächsten Monaten werde ich euch ein wenig was übers Weinviertel und die Kellergassen erzählen. Aber heute bin ich viel zu gespannt! Heute stehen eure neuen Blicke mal im Mittelpunkt!

 

Diese Kellergasse ist es geworden, weil sie recht typisch ist. Sehr alt (rechts), ein bissl neu (links), sie ist am typischen Ort (außerhalb des Dorfes), im typischen Gelände (in einem leichten Hohlweg), es gibt Vielfalt (Gras, Baum, Wein, Acker, Chance auf Menschen) und irgendwie sind die Proportionen echt cool (der Schwung des Weges!)



Für alle die hier neu sind, ein kleiner Crashkurs für die Standortgenauigkeit. Ich suche mir immer ganz fixe Bezugsorte - und schreibe mir die auch auf!!! Diese Fotos habe ich nicht für euch gemacht, sondern für mich! Man denkt man merkt sichs, schwupps ist ein Monat um, und schon ist man sich nicht mehr sicher ob der Baum halb oder ganz drin war.

 

Heuer orientiere ich mir zuerst mal am rechten Bildrand. Die Weingartenzeile besteht aus Stehern, dazwischen die sind die Weinstöcke. Und die zähle ich! Man glaubt es kaum, aber zwischen Weinstock 3 und 4 ist ein Unterschied! Ich will meinen Blick gaaaaaanz genau treffen - also zähle ich! Wenn du damit entspannter umgehst... kein Problem! Hauptsache du hast Spaß!

 

Außerdem vewende ich heuer erstmals ein Stockerl. Ich habe unzählige Probefotos geschossen und immer das Gefühl gehabt: Von ein bissi weiter oben wär alles besser. Die Kellergasse liegt gar nicht weit weg von mir daheim, aber doch zu weit um zu Fuß hinzukommen, daher habe ich beschlossen: Stockerl geht. Ich muss sowieso absichtlich dorthin fahren. Also ist es kein Problem den Fotoapparat und das Stockerl einzupacken. Mal schauen ob die Entscheidung im Lauf des Jahres unangenehm wird. Spontane Fotos sind damit natürlich schwierig. Im Sommer sollte da durchaus mehr Leben sein, wenn der Heurige offen hat... aber schauen wir mal was Corona so bringt.

 

Letzter Tipp: Gitternetzlinien! So gut wie alle Fotoapparate, auch Handys haben Gitternetzlinien. Schalte sie dir ein! Du kannst damit viel genauer einen Punkt anvisieren.



Jedes Jahr wieder lege ich euch ans Herz: Macht eine Collage! Im Jänner macht das natürlich noch nicht soooo viel Sinn ;-) aber im Laufe des Jahres werdet ihr merken... der Blick geht auf! Was auch immer du anvisierst, die 12malige Wiederholung bringt den Oh-Effekt! Falls du dich bisher davor gescheut hast - geh es an! Es lohnt sich!

 

Aber nun...

Ich bin so gespannt!

Seit Tagen kann ich es kaum erwarten eure Blicke zu sehen! Auf Insta lasse ich den 12tel-Blick unter #12telblick und #12telblick2021 mitlaufen. Auch wenn mein Block immer magerer bestückt ist, Instagram nimmt auch bei mir mehr Raum ein... Blog bleibt Blog! Der 12tel-Blick ist eben nicht nur EIN Bild! Es stecken so viele Geschichten, Gefühle und Blickwinkel aufs Leben von euch dahinter. Und die brauchen Raum! Ich freue mich auf eure Bilder, Stimmungsbilder, Erzählungen, Katastrophen, Freuden rund um eure Blicke! Auf ein gutes Jahr 2021!

 


Falls du hier neu bist und Probleme mit der Verklinkung hast - rühr dich! Gemeinsam schaffen wir das!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Artikel 12 der Menschenrechte

29. Januar 2021

 

Der kurzegefasste Text steht vor einem Bild mit geöffneten Briefen

 

Meine Menschrenrechts-Serie muss fortgesetzt werden! Ich bin bei Artikel 12 stecken geblieben. Die Dringlichkeit mich mit dem Gesetz im Kopf wieder mal auseinanderzusetzen: Corona. Wie so oft in diesen Tagen.


Neue gesetzliche Regelungen für das Homeoffice stehen an. Darf der Chef in die Wohnung und in den Computer Einsicht nehmen? Also ich finde Vorgesetzte haben in meiner innersten Privatsphäre, meinem Haus, nichts verloren! Aber irgendwie ist es doch schon auch sehr seltsam, wenn der Vorgesetzte gar keinen Zugriff auf meine Arbeitsmittel hat!


Das Problem ist noch nicht fertig gedacht. Ich muss das noch ein paarmal im Kopf im Kreis schicken. Jedefalls hat es dazu geführt diese Serie wieder aufzugreifen.

Dezember.12tel-Blick.2020

30. Dezember 2020

 

ein Standort - zwölf Fotos

Nun ist es also vollbracht! Das Jahr 2020 neigt sich seinem Ende zu. In diesen letzten Tagen des Jahres blicke ich mit offenem Mund zurück. Was hat dieses Jahr nur für neue Erfahrungen mit sich gebracht! Klar, viele davon hätten wir uns gerne erspart. Aber wenn man es man ganz positiv sehen will: Mich hat dieses Jahr viel gelehrt! Ich bin zum Beispiel übers Jahr zum YouTube-Star für meine Schulkinder geworden...  Ich bin quasi Influencerin ;-) ganz ohne Grippesymptome


Meinem Blick sieht man all diese Wirrungen gar nicht an. Kein bisschen. In meinem Blick liegen andere Probleme versteckt... Die Klimakrise lässt sich nicht so plakativ abbilden wie Babyelefanten (die Österreicherinnen unter euch wissen was ich meine) Seht euch nur an, wie lange das große Feld im Vordergrund brach liegt.  Bodenschutz sieht anders aus.



Die leichte Schnee-Zukerschicht auf den Feldern macht den Dezemberblick etwas heller als es dieses Monat sonst war. Wir sind vom der Nebelsuppe direkt in eine wochenlange Wolkendecke gerutscht.

 

Wirklich überrascht hat mich, dass ich mich im Laufe des Jahres richtig in den Blick verliebt habe. Jeden Tag sehen ich ihn am Weg in die Schule. Aber erst die genaue Betrachtung hat mich den Blick wirklich schätzen lassen. Die beiden Post.Kunst.Werke, des Jahres sind von meinem Blick geprägt:

 

 

 

Im Sommer habe ich den Blick auf eine Marke gedruckt. Ich habe einen Stempel geschnitzt und dann mit Buntstift coloriert.

 


 

Die Winter-Karte ist als Glascheiben-Monoprint entstanden. In 5 Schritten habe ich den Blick in den Farben hellblau-hellgrau-dunkelgrau-rosa-lachs gedruckt. Es ist das Bild, das ich gerne geschossen hätte, mir übers Jahr aber wegen fehlender fotografischer Kenntnisse nicht geglückt ist. Es gab übers Jahr viele solche tollen Abendrot-Töne! Aber der Feld-Untergrund war jedes mal so dunkel, dass das Bild einfach nicht gewirkt hat. So habe ich den Blick eben in einem Druck festgehalten.

 

Auf die Dezember-Runde bin ich jedes Jahr ganz besonders gespannt! Ich freue mich wahnsinnig euren vollendeten 12tel-Blick zu bewundern! Seid ihr auch so stolz, dass ihr durchgehalten habt? Ich suche schon den 2021 Blick - aber noch habe ich ihn nicht. Doch das macht nichts, zuerst bewundere ich mal mit Freude eure Werke!





You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Vorlese-Adventkalender

30. November 2020

24 Geschichten bis Weihnachten! Du musst nur das Bild anklicken, dann kommst du zur Geschichte. Das klappt aber natürlich frühestens am richtigen Tag!

Wenn du gerne den Papier-Kalender zum Anmalen haben möchtest, dann schau in diesem Post nach.

 

Ich wünsche euch viel Vergnügen!