Top Social

Fipsi, der Schneck


Ich habe heute von meiner Schülerin Heidi diese wundervolle Tasche bekommen. Ein altes Shirt von ihr, verziert mit Fipsi, der Fingerstrickschnecke. Vor Jahren habe ich vom großen Bruder eine gehäkelte Bleistift-Hülle bekommen, sie liegt immer noch auf meinem Schreibtisch. Das sind ganz wertvolle Geschenke!

Und ich weiß schon, ein paar von euch werden denken... na bei der kreativen Lehrerin. Nein! Das kann ich mir nicht an die Fahnen heften. Ich halte mich für eine ganz passable Lehrerin - aber mein Werkunterricht ist lausig. In einer Wochenstunde den Spagat hinzulegen zwischen möglichst viel Freiraum für Kreativität und andereseits Techniken zu vermitteln - das auch noch gleich zwei Schulstufen gleichzeitig - das ist echt schwer. So hab ich zum Beispiel in den letzten Werkstunden mit einigen Zweitklässlern Maschen binden geübt, denn mit acht Jahren sollte man dann doch mal eine Schleife binden können. Und daneben sitzen dann so Kapazunder wie Heidi. Ach, mein Werkunterricht ist wirklich nicht aufregend. Aber Gott sei Dank, Kreativität setzt sich ja doch immer durch!


Kommentare on "Fipsi, der Schneck"
  1. Ja, die Talente sind da unterschiedlich gesät und haben auch verschiedene Wachstumsgeschwindigkeiten und Blühzeiten. Ich gehörte auch zum den Schleifen-(Maschen-)vermeidern und knote sie heute noch nach der Verzweifelungsmethode, die mir schließlich mein Vater beibrachte ;-) Meine Handarbeitslehrerinnen widmeten sich da eher den (was für ein witziges Wort!) Kapazundern, den fingerfertigen Stickprinzessinnen und sparten nicht an demotivierenden Worten für die Grobmotoriker. Ich bin froh, dass ich viele, viele Jahre später wieder die Freude am handarbeitlichen Schaffen wieder gewann.
    Vielleicht ein Trost, wenn Du wieder mal das Maschenbinden üben lässt. Vielleicht reift da irgendein Talent im Geheimen, das gerne mit liebevollen Motivationen gedüngt werden möchte.
    Die Schneckentasche ist wirklich wunderschön geworden!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wow!! Das ist aber ein tolles Geschenk und bedeutet in meinen Augen, dass vielleicht dein Unterricht lausig sein mag... (Zitat von dir selbst... lach...), aber dass du sicher keine lausige, sondern eine ganz TOLLE Lehrerin bist. Sonst würden Schüler sowas nicht schenken!!
    Ich freu mich für dich!!
    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. solche geschenke werden mit viel liebe angefertigt und sind deshalb besonders wertvoll! und fippsi sieht auch wirklich süß aus. ich hab gestern an dich gedacht, war in deiner gegend unterwegs und hab über die vielen schulen gestaunt! wieso unterrichtest du zwei schulstufen gemeinsam?
    es ist schon erschreckend, wie wenig manche kinder offensichtlich von ihren eltern lernen. eine masche binden sollte eigentlich dazu gehören. aber wozu gibt es klettverschlussschuhe?
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  4. ...wirklich klasse, die Tasche, liebe Eva,
    und dann noch als Geschenk an die Lehrerin, welch ein Lob für dich...

    wünsche dir ein schönes Wochenende mit vielen erfrischenden Momenten,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Früher war das Binden einer Schleife ein Prüfzeichen für die Schulreife. Fand ich nicht einmal so schlecht. Man sollte nur daraus kein Gebetbuch machen. Aber die Klettverschlüsse haben das ganz und gar verdrängt. Wirklich schade. LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. <3 Besondere Geschenke gibt es sicherlich nur für besondere Lehrerinnen.
    lg Petra

    AntwortenLöschen
  7. wunderschön, die Schnecke und vielleicht ist ja der Freiraum im Unterricht für die Kreativität auch wichtig.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen