Top Social

Augsust 12tel 16

Na so was! Im August wollte keiner mit mir zum Fotografiern mitkommen! Pfff... hab ich den Doppelliegstuhl eben alleine besessen!

Und das hier musste auch getestet wernden:


Angeblich will ja keiner mit, weil ich immer so viele Fotos schieße und verliebt ums Gebäude streiche. Ich glaube ja, es war ihnen einfach zu heiß. Und es hat auch noch niemand Eis unter der Pergola probiert. Das ist irgendwie Touristenprogramm... ätsch! Super wars!


Die Außehülle ist ja immer genial, aber bei Sonnenschein spielt sie ihre ganze Schönheit aus. Selbst den Himmel macht sie gleich noch ein wenig dunkelblauer.


Das Loisium ist  der End- und Anfangspunkt des Kellerlabyrinths, die ganze Langenloiser Altstadt ist ja unterkellert. Die Fenster an der Außenhülle stellen den Grundriss der großen Röhren dar.


Die Materialen des Kubus sind auch jene, die in einem Keller Bedeutung haben: Stahl repräsentiert die Tanks, Glas für die Flaschen und die gesamte Innenwand ist aus Kork, der den Flaschen in unserer Region jedoch schön langsam abhanden kommt. Noch vor zehn Jahren hätte ich das nicht gedacht - Drehverschlüsse sind echt ganz praktisch. Vor einigen Jahren dachte ich noch es sein der Untergang der Weinkultur, so kann man sich irren. 





A weekend reflection for James. Old buildings, nature and the cube are a good match.


Schließlich, mein 4 Jahresblick. Love it!

Kommentare on "Augsust 12tel 16"
  1. Also, ich wäre mitgekommen. So einen wunderbaren sonnigen Platz kann man doch nicht ignorieren ;)) Ganz herzliche Grüße, einen wunderbaren September und ein herrliches Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. schön, dass du das gebäude mal erklärt hast! eine tolle idee vom architekten, diese materialien mit zu verwenden. die unterirdischen keller erinnern mich an die herrlichen polt-romane von alfred komarek. kennst du sie?
    und ich wäre bestimmt zu deinem 12tel blick mitgekommen, besonders wenn es hinterher leckeres eis gegeben hätte!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kenn ich die Polt Romane. Die spielen ja hier, da wo ich lebe. Und ich muss sagen, Herr Komarek beschreibt die Chraktere sehr, sehr treffend. Kennst du die Leute aus dem Buch, kennst du auch ein wenig meine Nachbarn. Der Simon Polt erinnert mich unglaublich an meinen Opa. Er war genau so ein Gendarm wie der Polt es ist.
      Herrn Komarek durfte ich auch schon live erlben, der wohnt ja ebenfalls ganz in der Nähe. er hat ein "Wochenendhaus" in einem Keller. Ich habe gefragt ob er nicht zur Lesenacht in unser Mini-Schulchen kommen mag - und er kam. Eben weil wir ein Mini-Schulchen sind. Ein großartiger, fesselnder Mensch. Die Kind waren fasziniert von seiner ruhigen, lustigen Ausstrahlung. Du würdest ihn bestimmt auch mögen.
      Im Winter möchte ich euch sowieso mal Kellerfotos zeigen. Da wird dann alles komplett.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Das finde ich total spannend, endlich mal etwas mehr über das Gebäude zu erfahren!
    Für mich dann bitte eine "Heiße Liebe" (vor allem, weil mich der Name neugierig gemacht hat) und einen Sonnenschirm über dem Liegestuhl.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ah, jetzt verstehe ich: Das ist so eine Anlage wie in Retz! Ist ganz Niederösterreich unterkellert?😄
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Viele Städte im Wald- und Weinviertel, die früher ein wenig Bedeutung hatten, sind unterkellert. Alle die auf Löss- oder Lehmboden liegen, denn da ist das Graben relativ leicht, aber die Festigkeit total hoch. War früher als Lagerraum total wichtig.

      Löschen
  5. Cool building and it makes great reflections! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Beautiful photos!!! Happy September and warm greetings from Montreal, Canada! :)

    AntwortenLöschen
  7. das LOISIUM ein geniales gebäude ! und auf den liegenstuhl wäre ich gerne eine weile mit nichtstun & in den himmel sehen geblieben * liebe grüsse !

    AntwortenLöschen
  8. Ha, ha...sehr lustig...da ging es Dir ja wie mir...waren alle ausgeflogen...im August zum 12tel Blick...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das sieht richtig heiß aus und das kenne ich auch, das man mosert wenn ich die Kamera mitnehme ;-) Danke für die Einführung in dies spannende Gebäude. Das sieht nicht nur großartig aus, die Vorstellung bei der Hitze in kühlenden Kellern zu wandeln erfrischt doch sofort. LG Aqually

    AntwortenLöschen
  10. Ich freue mich immer, bei dir einen Blick darauf werfen zu können, vor einem Jahr waren wir im Hotel und haben das ganze Weinlabyrinth besucht. Toll war es und schön kühl bei 37 Grad oben... Ganz liebe Grüße, Sabine
    http://8same.blogspot.de/2015/12/2015-einmal-die-ganze-bandbreite-bitte.html

    AntwortenLöschen
  11. Ach, euer kleines Häuschen - immer wieder und zu jeder Jahreszeit ein entzückender Anblick. Das silberne Gebäude ist beeindruckend... LG mila

    AntwortenLöschen
  12. Also so an der prallen Sonne möchte ich auch nicht liegen, wenn doch gleich in der nähe so leckeres Eis unter dem Sonnenschirm genossen werden kan.
    Interessanter Beitrag über das Gebäude.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva, dein 12tel Blick ist mal wieder klasse, ich war schon richtig gespannt :-))
    Das Loisium muss ich doch nun endlich mal besuchen...

    Herzliche Grüsse und einen schönen Sonntagnachmittag, helga

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva, gerade musste ich lächeln bei diesem Post, weil der Titel "Augsust" mit dem Extra-s klingt so ein bisschen nach ein paar Gläschen - kicher - und dann sind darunter tatsächlich auch Weinflaschen zu sehen... Einfach herrlich, gerade noch lief mein Tag ein bisschen schief aber jetzt konnte ich einfach so richtig schön grinsen, you made my day! :)))

    AntwortenLöschen
  15. Ich oute mich hier jetzt auch als großer Polt Fan. Muss auch immer ein wenig daran denken, wenn du du Bilder von eurer Gegend zeigst. Das Loisium schaut echt genial aus. Ich kann mir aber vorstellen, dass nicht alle mit einem so "modernen" Gebäude anfangs glücklich waren.... zumindest wär es hier bei uns sicher so...
    herzliche Grüsse,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. ich wär dann auch eher beim eis anzutreffen ;-)
    und, ich gestehe, den polt kenne ich noch gar nicht... aber das lässt sich leicht ändern! danke für den tipp und für die tollen bilder!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  17. Oh man, dieser 4-Jahreszeitenblick ist einfach grossartig! Mit gefällt besonders das belebte darin! Habe es mir jetzt unzählige Male angeschaut *lach*
    Toll, einfach toll!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen