November.12tel-Blick.2020

29. November 2020

 

 

November in Ostösterreich sieht so aus. Also meist sieht man nicht viel. Dass man bis zum pflügenden Traktor sehen kann, ist eh schon nicht schlecht. Im November werde ich meist ein wenig mieselsüchtig. Das Wetter hat vielleicht was damit zu tun...


Heuer hat mich keine Novemberdepression gestreift - ich hatte einfach keine Zeit dafür. In Österreich sind auch die Volkschulen (Grundschulen) im Lockdown. "Down" klingt nach runterfahren, weniger,...

Mein Leben ist eher gerade hochgefahren. 30-50% der Kinder sind in der Schule, der Rest zu Hause. Der Spagat ist kaum zu schaffen. Eigentlich gar nicht, wenn ich ehlich bin. So sehr ich mich auch bemühe, Arbeit für die Kinder daheim so zu formulieren, dass sie selbstständig - und sinnvoll! - selbst arbeiten können... das ist kaum zu schaffen.

 

 

So wie das trübe Wetter wird aber die Gesamtsituation irgendwann mal besser. Mit dem Dezemberbeginn wird zwar sicher das Wetter nicht besser, der Lochdown ist auch noch nicht aus, aber ich mache mir eine tägliche Vorlese-Freude. Hier gibts ab morgen einen Vorlese-Adventkalender. So! Guter Plan! Auf zu euch!




You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
Kommentare on "November.12tel-Blick.2020"
  1. Liebe Eva, ich hab´ mal kurz das Wort "mieselsüchtig" gegoogelt. Klingt irgendwie lustiger, als es ist. Ich mag ja den Herbst, höre gerne noch ein bisschen Depri-Musik dazu (würde sie aber lieber auf Konzerten hören). Aber die Zeiten werden wieder kommen. Hier sind die Kinder noch in der Schule; wobei ich mir manchmal gerne wünschen würde, dass sie zuhause bleiben könnten... liegt aber mehr an den Fahrkünsten der frisch gebackenen Autofahrerin. :) Jedes Alter hat so seine Herausforderungen *lach! Ich freue mich sehr auf deinen Vorlese-Adventskalender. LG Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Kopf hoch. Ich hoffe, dass wir nächste Woche wieder in der Schule sind. Ich finde diese Situation auch für alle Beteiligten etwas unbefriedigend.

    AntwortenLöschen
  3. Trotz Novembergrau bist du aber heuer früh unterwegs. Mein Grau schiebe ich dir pünktlich am 30. rüber. Witzig, dass gerade im November die Bäume am Straßenrand so bizarr und wuschig rüberkommen.
    Deinen Stress kann ich mir gut vorstellen. Ich sehe schon, wie meine Tochter in den Staaten beim Homeschooling mit zwei Grundschulkindern, einem Kleinkind, dem Brotbacken (macht sie fürs ganze Dorf) und den Tieren ins Trudeln kommt.
    Ich brauchte auch immer etwas Zeit, bis ich das Arbeitsmaterial für meinen Part zusammen hatte, das sich für den Unterricht über Skype eignete.
    Hälfte der Kinder daheim und Hälfte im Klassenzimmer ist wirklich sportlich...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich nachvollziehen liebe Eva.
    Ich bin zur Zeit jetzt auf ziemlich auf dem 0-Punkt. Ich weiss nicht mehr, was ich glauben soll.
    Am besten ist es wohl, man lässt alles laufen und die Ernchterung kommt dann sowieso, ändern kann man es eh nicht mehr.
    Sieht ein wenig kahl aus, wie üerall. Düster.

    Liebe Grüße und wird schon werden.
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Schulspagat - so ist's!
    Außer dass Mundnasenschutz auf dem gesamten Schulgelände getragen werden muss merke ich erst einmal nichts von einem Lockdown. Aber ich muss Listen führen, wer wo sitz/saß und sich wohin bewegte, damit im positiven Coronafall nicht die ganze Klasse in Quarantäne muss. In fachpraktischen Fächern ist das fast nicht zu erledigen, da ich ja noch auf sonstige Sicherheit achten muss.
    Düster, dein Novemberblick.
    Fühle dich gedrückt, mit lieben Grüßen,
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Ich amüsiere mich gerade über deinen Ausdruck "mieselsüchtig". Hab ich schon ewig nicht mehr gehört :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Ein trüber Blick wie man im November erwartet, liebe Eva...doch hier hat sich der Monat überwiegend sehr freundlich gezeigt und uns mit reichlich Sonnenschein erfreut.
    Ich wünsche dir eine gute Adventszeit und viel Kraft in deiner beruflichen Situation.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Ach, liebe Eva, dein Himmel in Ostösterreich sieht ja genau so aus wie meiner in Nordhessen...da schau ich mir doch lieber die Blau-Impressionen vom Sommer an! Mit deiner so netten Idee eines Vorlese-Adventskalenders machst du den Dezember gleich heller!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Es tut mir so leid, dass du jetzt auch noch im Spagat unterrichten musst, ich kann mir die Belastung vorstellen. Vor allem, weil mach ja die Vorweihnachtszeit den Kindern schön & stimmungsvoll machen und sie runterbringen wil von all ihrer Aufregung, was das Fest bringt. Aber vielleicht sind die Kinder dieses Jahr auch ganz anders drauf? Ich hab ja mit keinen mehr zu tun, und die Nachbarskinder sind bei diesen Temperaturen auch nicht mehr auf ihrem Hof. Ich hoffe, du überstehst die Zeit heil an Leib & Seele!
    Kollegiale Grüße von ganzem Herzen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Der November ist wohl überall mehr grau als farbig ;-(
    Aber da muss man durch, wie groß wird die Freude dann sein, wenn die Natur im nächsten Jahr wieder erwacht!!!
    Eine entspannte Vorweihnachtszeit - sofern es in diesen Tagen für Lehrer möglich ist,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns war der November ständig in Nebel gehüllt! Sonne hab ich selten bis gar nicht gesehen! Bin schon froh, wenn das Leben wieder irgendwie normal verläuft!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die tolle monatliche Aktion! Ich wünsche dir - trotz der momentanen Sorgen und Probleme - eine angenehme Adventzeit! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    ja, das ist gerade keine einfache Zeit und das Novembergrau macht es auch nicht besser. Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Ganz bestimmt wird es bald besser und irgendwann gucken wir auf diese Zeit zurück und erinnern uns an die schönen Momente, die es zwischendurch trotzdem immer mal gab.
    Auch wenn dein Novemberbild sehr Novembergrau ist, strahlt es eine gewisse Ruhe aus und gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva, mieselsüchtig ist wirklich nicht lustig... Ich kenne Deinen derzeitigen Spagat gut und bin froh, dieses Alter hinter mir zu haben, mieselsüchtig geht aber auch ohne diese ganzen Herausforderungen. Bleibt nur die Gewissheit, dass es besser werden wird, irgendwann...
    Fühl Dich umärmelt
    Katrin

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.