Top Social

Frühlingspost 2017 - Minibuch


Ein wenig traurig bin ich, dass diese Minibüchlein meine letzte Sonntagsfreude bei Rita - mit hand und herz - sein werden. Aber alles im Leben hat so seine Zeit.

Und Frühlingszeit ist auch Postzeit!  Heuer sind Minibüchlein an der Reihe. Meine erste Assoziation zum Thema war der Bücherschrank meiner Oma. Sie hatte Minibüchlein meiner Uroma liebevoll auf einem Spitzendeckerl drapiert. Lauter alte Schinken waren das. Gedichte von Uhland, Faust,...

So einen Klassiker wollte ich auch machen. Ganz schnell bin ich beim Osterspaziergang gelandet, da mein Vater den so liebt. Ich wollte den alten, herrlich verstaubten Text, mit Bildern ins Jetzt holen.

Fast alle Fotos sind neu. Sie sind am ersten warmen Tag in Wien entstanden. Als ich wieder daheim war fiel mir die Goethe-Statue am Ring ein. Wozu hat man Freunde in Wien? Susanne - mamimade - hat mir die Goethe Bilder nachgeliefert.

Auch beim Einband habe ich versucht modern und altmodisch gleichzeitig zu sein. So habe ich mich für eine Einzelblattbindung entschieden, aber mit opulentem Ledereinband. 

Das war wieder mal eine Postaktion die so richtig lange in der Herstellung gedauert hat. Aber es zahlt sich aus. Meine Minibibliothek zu Hause wächst und wächst!  



Kommentare on "Frühlingspost 2017 - Minibuch"
  1. Sieht toll aus - eine sehr interessante Idee!!

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin hin und weg!! Wow, so en Mini Büchlein ist ja ein Kunstwerk!!
    Also falls eins ürig bleiben würde..... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön ist das denn? Großartige Idee, Eva!
    Eine Sonntagsgruß von Astrid

    AntwortenLöschen
  4. du machst immer so tolle Sachen, ich bin begeistert! Diese Büchlein sind eine sagenhaft nette Idee!!

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Klassiker, in Leder gebunden, herrlichst illustriert und handgebunden!! Dass da viel Arbeit drin steckt, glaube ich dir gerne.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin mir sicher, dass diese Büchlein gerne zur Hand genommen werden.
    Ein Handwerk das sich gelohnt hat.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder toll, wie unterschiedlich an das Thema herangegangen wird. Dein Büchlein gefällt mir sehr und würde jeden Goethe-Freund begeistern.
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  8. Superschön, individuell für jeden Teilnehmer finde ich klasse und sooo viel Arbeit die einzelnen Seiten zu binden. Danke fürs Teilen ;)
    Liebe Grüsse, Bogi

    AntwortenLöschen
  9. Wow...richtige kleine Kunstwerke sind da entstanden! Noch einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. .. und ich freue mich so, dass ich so eines besitzen darf.
    Noch einmal vielen lieben DANK,
    Slo

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja sensationell!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. E i n z e l b l a t t b i n d u n g.........., wow, wie schön... und wow, Wien, da war ich doch vor fast genau einem Jahr das erste Mal... Und der Osterspaziergang, jedes Jahr höre ich ihn beim eigenen Osterspaziergang, auswendig deklamiert vom Gefährten... Was für einen liebenswerten "alten Schinken" hast du da herausgegeben. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Ich blättere fast täglich in meinem .. irgendwann kann ich dann das Gedicht aufsagen ...

    AntwortenLöschen
  14. Phantastisch! Wunderwunderschön! Mit Ledereinband! Genial!
    Mir fallen grad nicht genug Worte ein, ich bin so beeindruckt!
    Herzliche Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  15. wow!! einzelblattbindung mit ledereinband, du bist ja der helle wahnsinn!! sowas von toll aber auch!! der geliebte osterspaziergang gepaart mit fotos ist von der idee her super und von der ausführung her wunderschön.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  16. Ui wie toll, das ist ja echt ein großartig klassisch-moderner Schinken, ich bin beigeistert, was hier alles entsteht. Wie fummelig in dem Miniformat und so durchdacht, großartig!
    Liebe Grüße und danke für so viel Arbeit.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe dicke Schinken und deiner ist unglaublich! Wie toll auch die goldenen Buchstaben auf dem Ledereinband! Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  18. Was ein herrliher Schinken! Die Kombination von "altem" Text und den Fotos find ich sehr gelungen! So schön zu sehen, was in den Gruppen alles entstanden ist! Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  19. Wow was für eine Arbeit! Unglaublich! Wunderschön hast Du das gemacht!
    Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen
  20. Oh, Wien, Wien nur Du allein... Mit Leder ist auch coool. Wie geht denn das um die Ecke? Wird das nicht wansinnig dick auf der Innenseite des Umschlages? Schöne Idee, wieder mal, die FrühlingsMailArt ist wirklich die helle Freude. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben weil das Leder si dick ist klappt es! Es ist nur ein Plättchen und das Vorsatzblatt - eine doppelt gefaltetes Papier - ist innen aufgeklebt.

      Löschen
  21. was für ein toller wälzer! und schön, dass es fotoarbeiten sind! hast du schön kombiniert, das klassische und das jetzt ;o)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen