Juli.12tel-Blick.2018

Gartenhecke mit Gewitterwolken

Was mein ihr? Kommt das Gewitter?
Na, wär blöd, wo wir doch gerade die Feuerschale entfacht haben.
Ach, bis zum Grillen hält es schon aus.
Ich weiß nicht...
Aber schau mal, da rechts ist es noch total blau.
Ich hab gerade einen Donner gehört...

Willkommen im Juli, meine lieben 12tel-Blickerinnen! Wir haben Nachbarn zum Grillen eingeladen. Hinter dem linken Busch ist schon die Feuerschale angezündet, der Apfelstrudel schon vor einer Stunde verzehrt, nun sind die Würstl dran!

Also, sie wären dran gewesen... das Gewitter kam. So haben wir eben erstmal den frisch importierten Limoncello der Nachbarn im Wohnzimmer ausgiebig verkostet. Nach einer guten Stunde war der Spuk vorbei, die Kinder haben abermals Feuer gemacht. Das Schöne an der Ferinezeit ist, dass man die Kinder nicht so zeitig ins Bett scheuchen muss und das Abendessen ruhig mal ein wenig später werden kann. Das mag ich am Sommer!  



Obwohl der Blick ja direkt vor meiner Haustüre liegt - und ich eigentlich weiß wie sich die Natur hier verhällt - bin ich doch im Jahreslüberblick erstaunt wie krass der Unterschied zwischen Winter und Sommer bei der Hecke ist. Ich mag ihn einfach, meinen natürlichen "Gartenzaun".

Burgtheater vom Volksgarten aus

Im Juli habe ich einen 12tel-Blick-Ausflug gemacht. Ich habe Susanne -mamimade- in Wien besucht. Ihr fotografiere sie, während sie ihren 12tel-Blick schießt.

Eisensessel im Volksgarten mit Rosenbüschen

Es ist wirklich herrlich kitschig da. Wien wie es leibt und lebt. So ganz anders als meine Hecke. Auch grün, auch nett. Auf den Täfelchen stehen Widmungen, die Roschenbüsche können nämlich gemietet werden. So nette Nachrichten sind da drauf! Von romatisch bis herzzerreißend-rühren ist alles dabei. Natürlich darf man die Wiese eigentlich nicht betreten. Aber wie soll man dann an den Rosen riechen und die Taferl lesen? Hält sich eh keiner dran...

Roschenschnitt im Volksgarten


An dem Tag wurden sie geschnitten, ein Gärtner hat uns so ein abgeschnittenes Asterl geschenkt.

neues Shirt Statement Ottobre 2/17 zwischen Rosen im Volksgarten

Bei der Gelegenheit könnt ihr gleich mein neuestes Shirt bewundern. Tarnshirt quasi. Manche (z.B. Wienerin im weißen Hemd mit gelber Tasche ;-) behaupten es sieht ein wenig wie ein Pyjamaleiberl aus. Tststs!

Die Stoffe sind bei Biostoffe.at gekauft, der Schnitt heißt Statement aus der Ottobre 2/17 - nach heftiger Anpassung sitzt er jetzt so wie ich es will. So bequem wie ein Pyjama eben :-)

Nun aber zu euch! Freu mich auf euren Juli-Blick!






Kommentare on "Juli.12tel-Blick.2018"
  1. Was für ein fröhlicher bunter Farbtupfer im Julibild. Der Regenguss war der Natur gewiss sehr willkommen. Ihr habt Euch ja alldieweil beim Limoncello die Zeit vertrieben.
    Soso, dann ist Kleidung, die fröhlich und bunt gemustert ist, gleich ein Pyjama. Dann trage ich also recht oft auch ein Nachtgewand;-)
    Den Wiener 12tel Blick mal aus anderer Perspektive finde ich witzig.
    Wir sehen uns am Montag, wenn ich meine 12tel-Blicke vorbei bringe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Also diese Wienerinnen sind schon arg kritisch :D
    Ich liebe die Sommerferien auch aus genau dem Grund dass man die Zeiten nicht so einhalten muss... obwohl ich muss zugeben am Ende nach 9 Wochen habe ich nichts dagegen, wenn wieder etwas Ruhe einkehrt am Abend... diese Freude währt aber maximal bis Oktober ;)
    Bussi
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Soso, ich erinnere mich, dass ich sagte, dass so ein Shirt AN MIR wie ein Pygiama aussähe :-)
    Du bist ja sowas Kunterbuntes, da geht das ja.

    Und im August komme ich noch zu dir ... diese Hecke, die muß ich mir schon noch geben!
    :-)
    Bussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es könnte auch sein dass du es so gemeint hast ;-) Kann in der Dramaturgie des Textes vielleicht in einen falschen Kontext gerutscht sein :-)
      Du vor der Hecke... klint gut!

      Löschen
  4. ... Wienerin in weißem Hemd und gelber Tasche... herrlich!!! Wie toll, dass du live beim Shooting dabei sein konntest! Und wunderbar euer Garten im Sommer. Ein Gewitter bräuchten wir dringend, also das Wasser... das Unwetter weniger.
    Ich komme im Juli-Post vom 12tel-Blick mal ohne viele Worte aus. Bin bissl traurig. Aber mal sehen, was in diesem Jahr an dem Ort noch passiert...
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Oh, dein Juli-Durchblick hat ein besonders schönes Licht! Richtig wohltuend anzusehen ist der wolkenverhangene, Regen versprechende Himmel! Ein paar mal zogen hier auch solch dunkle Wolken durch, aber geregnet hat es dann wohl woanders. So grünes Gras wie bei dir gibt es hier nirgends wo mehr!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns ziehen die Gewitter immer an uns durch und somit auch der ersehnte Regen.
    Wenn man natürlich grillen möchte, ist es im ersten Moment etwas blöd. Aber immerhin konntet Ihr doch noch die Würstchen genießen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. ...hoffentlich bekommt ihr alles fertig gegrillt, bevor´s Wetter aufzieht.
    Ich würde bei uns den Grill momentan nicht mehr anheizen, es grollt schon recht verdächtig!!
    Schönen GRuß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Ferien, Gewitter, Grillen, Feuerschalen, Limoncello und Pyjamaleiberl - das ist Sommer !!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja so herrlich grün bei dir! Ich hatte ja gedacht, irgendwann kann man gar nicht mehr in deinen Garten gucken, aber ein Guckloch hast du ja :-)
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  10. Das Shirt schaut super bequem aus und das Muster passt zum Blumengarten. Sehr schön. Aber den Volksgarten meide ich bei diesen Temperaturen.

    AntwortenLöschen
  11. auf so ein gewitter warten wir hier sehnsüchtig!
    die reihenfolge eures grillmenüs liest sich etwas unkonventionell ;-) das mag ich so an dir! und dein t-shirt mag ich auch sehr!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    wie funktioniert das mit dem 12tel Blick. Ich würde gern mitmachen.

    Lg, Elke von elke.works

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, nur zu!
      Standort suchen - abdrücken - und das ab jetzt einmal pro Monat... falls die die Anleitung zu kurz ist, rechts oben ist ein Bild 12tel-Blick, drunter steht Philosopie. Dort klickst du drauf, da kommt die ordentliche "Anleitung"

      Löschen
  13. Ach nach Wien würde ich auch gerne mal fahren...
    Gewitter, wäre echt mal schön. Noch schöner wäre ein dreitägiger leichter Dauerregen. Die Stadt (Berlin) glüht.
    Hab eine schöne Ferienzeit
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch immer wieder überrascht, wie sich alles verändert und wie alles wächst - vor allem das Unkraut! Grummel!
    Bei uns wuchern die Hecken extremst, wenn ich bedenke, dass im Frühjahr alles zurück geschnitten wurde!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Sag nicht, es hat sogar geregnet, liebe Eva?! NEID!! Und wie schön Eure Hecke ausschaut! Jahreszeitengemäß angepasst.. herrlich!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.