15/8


15/8... ein Fanshirt fürs Kind!
Ihr denkt hier sei die totale Mathebegeisterung ausgebrochen? Pfff! Von wegen!
Es ist ein durch und duch musikalisches Shirt. Das Füchslein ist Blasmusik-Fan. Klingt altbacken in euren Ohren? Kling Brass-Fan besser? Wahrscheinlich schon. Es ist jedenfalls ein astreines Fanshirt. Die Gruppe Federspiel hat das Stück 15/8 geschrieben... im 15/8 Takt. Hört euch das hier an, dann wisst ihr dass klassisch östereichische Instrumente auch sehr, sehr cool klingen können.

Genäht habe ich, wie so oft, den Schnitt Tomboy. Aus einem weichen Bio-Sommerjersey aus der Lillestoff Familie und mit Siebdruck verziert. Mein  Mann hat mich überredet (echt!) einen Plotter zu erstehen. Bis jetzt hab ich ja sämtliche Motive, auch Buchstaben, von Hand ausgeschnitten. Ich muss schon sagen, mit dem Plotter geht das echt ratz fatz! Ich werde euch in nächster Zeit noch einige Siebdruck-Teile zeigen. Schließlich ist die gesamte Herbstgarderobe des Füchsleins neu. Bei meiner momentanen Schreib-Geschwindigkeit habt ihr dann 2020 die gesamte Garderobe der heurigen Saison durch...



In den letzten Tagen habe ich einige besorgte, total liebe Anfragen bekommen: Ob es mir eh gut gehe? Ob ich eh keine Blog-Krise hätte? Ich kann euch beruhigen.

Ich hab keine Krise.
Vielmehr: Ich hab keine Zeit für eine Krise.

Im Job arbeite ich nun wesentlich mehr Stunden als die Jahre davor, ich mache Überstuden. Das Füchslein hat aufs Gymnasium gewechselt. Und ja, Bildung ist in Österreich immer noch vererbbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Kinder diesen Arbeitsaufwand alleine packen. Meines jedenfalls nicht. Und zwischen meiner Schule, seiner Schule und dem Haushalt muss ich mich schon mächtig strecken, damit noch Zeit fürs Nähen der Garderobe bleibt. Sonst ist da nicht viel. Momentan schaff ich es nicht mal meine handvoll Lieblingsblogs regelmäßig zu lesen, was mir echt weh tut. Jedenfalls bleibt schon gar keine Zeit zum regelmäßigen Fotografieren und Texten. Aber das wird schon wieder!

Kommentare on "15/8"
  1. Oh je! Dieses ewige Schulelend! Ich mache immer noch drei Kreuzzeichen, auch als Agnostikerin, dass das vorbei ist. Ich freue mir jedes mal einen Wolf, äh Fuchs natürlich, wenn ich von dir höre.
    Jetzt werde ich einfach öfter an dich denken...
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme nichtmal richtig zum Nähen ... 2 Kinder im Gymnasium ... und ich frage mich auch, wie das ein Kind schaffen soll ohne die elterliche Hilfe...

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, wieder von Dir zu lesen! Da ist ja nach den Sommerferien viel Neues auf Euch zugekommen, was erst einmal Alltagsroutine werden muss. Und der Tag hat trotzdem nur 24 Stunden und keine passenden Zuschlag bekommen.
    Da ist natürlich das analoge Familienleben und die Garderobe für den Sohn wichtiger. Ein tolles Fanshirt für kreative Blasmusik, das ist ja schon mal was!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ach du Schreck..., ganz schön eingspannt... Dann drücke ich die Daumen, dass alles in guten Fluss kommt... Auch fast ganz ohne Schule hatte ich auch so eine Zeitspanne, wo es einfach nicht ging, das Bloglesen nicht und auch das Schreiben kaum... Bis bald, liebe Eva ;-) Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    um ehrlich zu sein, war ich durchaus auch schon etwas besorgt - oder zumindest sehr verwundert, weil es bei dir so still geworden ist.
    Mal gut, dass das jetzt geklärt ist. Ehrlich, ich mach 3 Kreuze, seitdem meine Söhne beide mit der Schule fertig sind. Dabei hatten wir noch nicht mal wirkliche Probleme. Irgendwas ist doch immer.
    Jedenfalls freue ich mich sehr, von dir zu lesen und geh jetzt mal die Musik anhören.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht...
    Schulmässig sind wir zwar aus dem Gröbsten heraus, da geht das Lernen relativ selbständig, aber dieses Jahr steht bei uns die Entscheidung bei der Kleinen an, wohin nach dem 4ten Gym und das ist vielleicht ein Aufwand. Puh. Und dann ist da ja noch das Bonuskind. Und die Arbeit. Und Hund und Haushalt. Und und und.
    Lasset uns die Hände reichen! :D

    Ich finde es aber schön, dass du trotzdem noch die Zeit zum Nähen findest und Plotter: Yeah! Das spart schon ordentlich Zeit (die du dann vielleicht auch mal für dich nützen kannst! ;) ).

    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Darf ich den Text so wie er ist, übernehmen? Mehrarbeit, 3 gymnasialkinder, die jetzt alle nur noch halbtags in der Schule sind. Bisher war ich verwöhnt, waren bis Juni noch 2 Kinder in der Ganztagsklasse u mir blieb das regelmäßige kochen erspart. und so weiter u so fort. Ich falle v einem Seufzer in d nächsten u tu mir manchmal richtig leid, da der Mann auch Überstunden schieben muss.... 😩
    Aber schön v dir zu lesen! Bussi

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch keine Blogkrise sondern komme aus ähnlichen Gründen zu den ähnlichen Dingen nicht mehr... is schon arg... also bei mir gibt es eh nix zu lesen oder sehr wenig, ich biete also meinen Leserinnen Vollzeit Zeitersparnis :)

    Plotter ist sicher eine gescheite Ergänzung für dich... bei einigen Sachen ist es eben schlichtweg einfacher...

    Nerdig wie ich bin habe ich beim Anblick von 15/8 in meinem Kopf sofort auf 1 7/8 heruntergekürzt und dann gelesen ;) ... Der Sound ist wirklich voll cool, wenn es damals als ich Violine lernte auch mehr moderne Vorgaben gegeben hätte, dann wäre mir das dranbleiben vermutlich gelungen..

    AntwortenLöschen
  9. cooles shirt und coole musik! federspiel habe ich übrigens mal in altdorf an den alpentönen erlebt.
    das mit der schule ist hier ja schon einige jahre vergangeheit. ich bin immer noch froh, dass das bei beiden söhnen relativ reibungslos gelaufen ist. ehrlich gesagt war ich immer der meinung, dass es in erster linie aufgabe der schule sein müsste, alle kinder ihren fähigkeiten entsprechend zu fördern und sie für selbständiges lernen zu schulen. ich wäre da sonst sehr schnell an meine intellektuellen grenzen gestossen und förderunterricht hätte ich mir nicht leisten können. das entbindet mich als mutter natürlich nicht von der pflicht, die kinder so gut als möglich zu unterstützen und auch auf ihrem schulischen weg zu begleiten.
    dem füchslein und der ganzen familie wünsche ich, dass die schule und das lernen bald mehr freude als belastung wird und du auch wieder öfter zeit für dich findest.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  10. Ach, das kenne ich. Bei meinen Kindern ist es überstanden, jetzt geht es bei den Enkeln los. Ich kann nur sagen: Durchatmen, Schritt zurücktreten, nochmal durchatmen. Wird schon! Ich werde nie begreifen, warum dieses Elend immer noch da ist, wo es doch durchaus Lösungen gibt.
    Alles Gute!
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.