Adventpost.Versuche

10. November 2018
Übersicht der Leider-nein Versuche für die Adventpost

Einen kleinen Schreck habe ich schon bekommen, als ich die Daten meiner zwei Advent-Aktionen erfahren habe:
Mark Making - Postkarte in schwarzweiß am 1. Dezember
Teezember - eine veschickte Teesorte am 2. Dezember.

Das frühe Datum hat zwei Vorteile die ich sehr schätze: Ich kann den Dezember so richtig genießen, weil meine "Arbeit" ist ja schon getan. Ich bin völlig unbeeinflusst von anderen Werken.

Also: Ärmel aufkrempeln und loslegen! Ich zeige euch meine ersten vier Leider-Nein-Versuche.

Eitempera-Farbe aus Holzasche

Im Grunde ist der Versuch total cool geworden. Ich wollte eigene schwarze Farbe herstellen. "Eigene" ist auch bei meinem zweiten Adventkalnder, beim Tee, ein Thema (...um das da auch mal spannend zu machen).
Wie gewinne ich zu Hause schwarzen Farbstoff? Mir ist einfach nur der Kamin eingefallen. Also habe ich eine Eitempera zusammengerührt: Ein Eidotter, ebenso viel Leinöl und verkohlte Holzreste aus dem Schwedenofen. Ich habe die verkohlten Stücke gemörsert (und dann Küche geputzt) und dann einfach in die Ei-Öl- Masse gekippt. Die Farbe ließ sich total schön auftragen und hat wundervolle kleine, silbrige Glitzerpünktchen in sich. Schaut echt super aus!

Warum ich es verworfen habe? Die Tücke liegt im Verschicken. Die Farbe hält zwar sehr gut am Untergrund, aber beim Drüberwischen geht doch ein kleinwenig Farbe ab. Daher musste noch eine Versiegelungs-Schicht drüber. Ich möchte ja nicht, dass eurer Postler schon am allerersten Adventtag angefressen auf euch ist. Sämtliche Fixierungen haben aber den schönen Glanz der Farbe weggenommen.

Das wars also noch nicht. 

Tusche Buchstaben - Tusche auf nassem Grund

Nächste Idee - Nass vorzeichnen und Tinte drauf tropfen - alles zerrint und macht "von selbst" markante Marks. Ja, eh schön... aber nicht hundertprozentig wetterfest. Wenn sich euer Postler duch einen halben Meter Schnee zu eurem Postkasten vorkämpfen muss (Ich bedenke alles :-) könnte das nochmals einen Effekt auf der Karte hinterlassen - oder auf der Nachbarspost...

Das wars also noch nicht.

Mark Makin - weiße Farbe, tropfend aus Becher

Nächste Idee: dunkles Papier - helle Marks - Ich baue ein Pendel (Jogurtbecher mit Loch am Faden) das tropft. Damit ziehe ich ganz dünne Spiralen übers Papier.  Öhm... na ja. In meinem Kopf waren die Kreise engelsgleich zart von ätherischer Schönheit. Das Ergebnis sämtlicher Farb-Wasser-Lochgröße-Mischungen: plump und eher tropfig.

Das war also noch nicht.

alter Edding erzeugt Spuren

Edding-Doodles auf dunklem Papier. Die Idee war so wenig verfolgenswert, dass nicht mal das Foto scharf geworden ist.

Das wars also sicher nicht!

Freudig kann ich euch berichten: Version 5 ist total lässig. So richtig, richtig gut. Daraus werden meine Karten entstehen. Was ich gemacht habe? Tststs! Wer wird denn einen Adventkalender vorzeitig öffnen?

Kommentare on "Adventpost.Versuche"
  1. Du hast nach dem Prinzip von Samuel Beckett gearbeitet: „Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Und am Ende die lässige Version finden. Toll. Du wirst sie gewiss im Dezember hier vorführen. Ich bin gespannt. Selber habe ich auf den Stress verzichtet. Hier wartet soviel an aufgeschobener Näharbeit und ein immer noch lädierter Arm... Dafür freue ich mich an Euren Werken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ich hatte riesigen spaß, deinen beitrag zu lesen! schön, dass du nach so vielen (tollen!) versuchen eine gute möglichkeit gefunden hast. farbe selbst zu machen gefällt mir sehr, ich liebe solche experimente! da ich diesmal nicht an der adventspost teilnehme, muss ich mir ja auch keine gedanken um die fixierung machen ;)!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. So einfach sich das Thema anhört, so schwierig ist dann doch die Umsetzung. Bei der Adventspost bin ich nicht dabei. Aber beim Tee Kalender und darauf freue ich mich sehr. Ich arbeite auch schon daran, die Idee steht, die Umsetzung ist am werden....

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht doch sehr vielversprechend aus. Ich war so leichtsinnig, mich auch anzumelden und bin noch zu gaaar nix gekommen. Weiter viel Spaß!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. Na da bin ich gespannt! Und bewundere dich für dein Durchhaltungsvermögen, ich hätte spätestens nach Version 3 die Lust verloren. Ja. Geduld muss ich noch lernen. ;)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva, jetzt im dritten Anlauf funktioniert mein Zugang zu Dir und das Kommentieren. Von dem her ist es sehr fein, daß Du auf Instagram bist. Und hier. Deinen Text habe ich mit großem Vergnügen gelesen und die Vorstellung der verschiedenartig bekleckerten Briefträger hat mir gefallen.
    Ich bin schon sehr gespannt, wie wir alle mit diesem Thema unsere Spuren hinterlassen! Bin auch schon fleißig dran. Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    dein Problem ist mein Problem...
    Langsam wird die Zeit knapp und ich nervös...
    Bin gespannt, wie du's gelöst hast.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  8. Na da bin ich ja mal gespannt, was du dir ausgedacht hast! Sehr lustig hast du geschrieben:-).
    Ich bin 2. in meiner Gruppe; bald sind meine Karten fertig... aber öhhhm...so dolle wie du hab ich sie jetzt nicht auf Wetterfestigkeit überprüft. Aber ich werde den Teufel tun und meine fertigen Karten jetzt nochmal nass zu machen...
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Immerhin haben dich deine umfangreichen Experimente nicht nur gut beschäftigt, sondern auch weiter gebracht: Du weißt jetzt schon wie! Davon bin ich selbst noch weit entfernt, aber ich bin ja erst am 9. dran. Auf die Versuche freu ich mich auch schon...deiner mit dem Joghurtbecher war ja auch sehr lustig!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Das war sehr spannend zu lesen, ich habe heute auch experimentiert, weil auch gleich am Anfang dran.Noch nicht zufrieden, weil nicht genügend Kontrast, ob Abrieb kann ich erst morgen testen.Du bist ja auch sehr umsichtig! Man kommt auf herrlich seltsame Ideen!
    Bin schon neugiereig wofür du dich entschieden hast, aber aufs Zurücklehnen freue ich mich auch auch schon.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  11. Ich lach mich krumpelig! Besonders über die ätherisch zarten Joghurtfadenkreise, ach herrlich. Jetzt bin ich flitzebogenmäßig gespannt! Liebe Abendgrüße (draussen isses nachtschwarz, nebenan brummt die Bohrmaschine und die Tochter scheppert in der Küche. Schön. Alle da.) Eva

    AntwortenLöschen
  12. Mit der Wetterfestigkeit habe ich mich auch schon beschäftigt... Aber spannend sind deine Versuche auf jeden Fall. Ich hatte auch an Natur(schwarze)farben gedacht, aber ehrlich gesagt, das mache ich lieber in meiner Draußenhexenküche im Sommer, jetzt ist es mir da zu kalt ;-). Jetzt bin ich auch ganz gespannt, wofür du dich entschieden hast! Ich will am Wochenende die Vorbereitungen so weit bringen, dass ich am 1. Adventswochenende fertig werde, dazwischen liegt noch ein Tochterbesuch im Norden. Aber zu Nikolaus bin ich schon dran... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    hach was hast du einen schönen Blog, gefällt mir. Besonders deine ungezwunge Art zu schreiben. Heute habe ich auch endlich meine Karten gebastelt und eine geht auch zu dir auf die Reise. Ich bin gespannt, für welches Design du dich entschieden hast. :-) Einen wunderschönen Dienstag wünsche ich dir.

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.