August.12tel-Blick.2020

30. August 2020


August im Weinviertel - Da ist viel Braun, das Getreide ist abgedroschen, die neuen Saaten noch nicht recht weit heraußen. Mein Blick ist eigentlich noch einigermaßen grün, da viel Kukuruz (=Mais) im Blick ist.

 


Die Äpfel leuchten schon vom Baum. Natürlich habe ich einen gekostet! Brrr... im September wage ich einen neuen Versuch! 



Nun freu ich mich sehr auf eure Blicke!

 



You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
Kommentare on "August.12tel-Blick.2020"
  1. Guten Morgen liebe Eva,
    ich kann nicht verlinken, warum auch immer.
    Jetzt hat er mir einen vollkommen anderern Link verlinkt.
    Sonst klappt es. Kannst du bitte die beiden Verlinkungen von mir löschen, dann kann ich es gegen später nochmals versuchen.
    Vielen Dank und dann bis päter.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    deinen Blick hast du super ausgesucht. Da verändert sich ja wirklich jeden Monat etwas. Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Marietta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    jetzt hat es geklappt, warum auch immer.
    Ich habe gestern auch Äpfel gekostet, aber nee, das ist noch nichts.
    Man merkt auch bei dir, dass der Herbst einkehrt.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht steht dein Kukuruz sogar noch länger als meiner wenn er gedroschen und nicht gehäckselt wird!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva, "Kukuruz", wie lange ich das nicht mehr gehört habe! Meine Grosseltern haben den Mais auch so genannt, mit dem slawischen Wort, obwohl sie bodenständige Schwaben waren, ich vermute, weil sie den Kukuruz aus den Gärten der Heimatvertriebenen kannten und die ihn eben so nannten.
    Vielen Dank für Landschaftliches und Sprachliches, an die Gastgeberin des 12tel-Blicks sowieso, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie echt brutal dieses Bild. Mir tut's schon weh, die Erde so brach liegen zu sehen. Der Sonne voll ausgesetzt. Ich weiß eh ... aber angenehm kann sowas ja nicht sein....
    Ich hatte nicht abgespeichert, dass das ein Apfelbaum ist!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich sehr trocken aus. Die Ernte ist eingebracht, da herrscht natürlich Erdbraun vor. Könnten das vielleicht Mostäpfel sein? Dann würde der Koste-Versuch auch im September freundlos bleiben. Unsere alten Hunde wussten hier im Streuobstland immer, wo es sich zu kosten lohnt und verkosteten so manches Fallobst ;-)
    (Der Lockenhund ist da eher ahnungslos).
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein eher nicht, so viel fehlt nciht mehr. In unsrer Gegend sind Mostäpfel nciht sehr verbreitet. Aber der Baum steht schon eine Weile, wer weiß... ich werde weiterkosten ;-)

      Löschen
  8. Hallo Eva,
    an deinem 12tel-Blick zeigt sich schon der Spätsommer...doch die Äpfel brauchen hier auch noch ein wenig Sonne.
    Vielen Dank für deine monatliche Linkparty und die interessante Bezeichnung des Mais.
    Hab einen feinen Sonntag - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Bei deinem August-Bild rückt der Blühstreifen neben der Straße so richtig ins Blickfeld, jetzt, wo der Acker so kahl ist! Bei mir war noch nicht gepflügt worden, wahrscheinlich, weil's einfach zu trocken ist... ich war dankbar, dass noch ein wenig goldene Farbe da war. Grüße zum Sonntag - Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. So viel nackte Erde! Krass! Sind das keine Klaräpfel? Die sind eigentlich schon länger hier genießbar, die zeit ist fast schon vorüber....
    Ich bin übrigens inzwischen total lustlos, was meinen 12tel Blick anbelangt....
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    du hast den falschen Post herausgelöscht.
    Ich habe mich nochmals verlinkt.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe die ersten Äpfel schon verarbeitet - lecker! Es waren Frühäpfel von den Sorten "Jakob Fischer" und "Roter Astrachan". Beides sind sehr alte Sorten und richtig lecker.
    Auf meinem Spazierweg versuchte ich mich auch an einem anderen Apfel, einem wilden Holzapfel - boah, war der sauer! :D Kukuruz! Den begriff habe ich ja Ewigkeiten nicht mehr gehört, aber in einem anderem Zusammemhang. Das war eine Figur in einem Comic.
    Liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva
    Also gegen mein Bild ist deines schon ziemlich herbstlich. :-)
    Dafür gibt es bei mir bereits Schnee auf den Gipfeln.
    Liebe Grüsse
    Paula

    AntwortenLöschen
  14. .....alles "ausgeputzt" - die Felder und der Himmel, herbstliche Ruhe!!
    Einen entspannten September,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Immer wieder bewundere ich deinen Standort. Der ist wirklich prima gewählt.
    der Herbst steht an. Ich habe es auch auf meinem Kreuzberg gemerkt.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Ja, so braun sehen unsere Felder auch aus. Und wir haben jetzt auch Herbst, auch wenn es die gelben Stoppelfelder nicht mehr gibt. Die Bauern haben heutzutage eine andere Felderbewirtschaftung. Dafür zeigt sich der Himmel im strahlendsten Blau - schön!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Spätsommer pur! Ich finde, auf diesem Bild kommt die Weite der Landschaft besonders gut zur Geltung.
    LG, Christa

    AntwortenLöschen
  18. Abgeerntet, aus, vorbei...
    Der Sommer ist vorbei, nicht nur auf deinem August-Foto!
    Zum Glück hat der September und Oktober auch noch sommerliche Tage für uns in petto.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.