Oder an die Freude

Oder an die Freude, Songtext am Shirt

In den letzten Wochen sind etliche Shirts fürs Kind entstanden. Es wächst. Äußerlich. Innerlich. Stürmisch kann man die Zeiten bei uns gerade gar nicht bezeichnen, das ist untertrieben. Es gibt Unwetter ohne Ende. Äußerlich und innerlich. Wenns einem in der Familie nicht so gut geht, dann gehts allen nicht so prima. Aber dafür ist ja Familie da, dass niemand allein im Regen stehen muss.

Wenns rund geht, kann ich ganz schlecht nähen. Kleidung nähen fordert viel Konzentration und Disziplin, die brauch ich gerade anderwertig. Trotzdem braucht das Kindlein Kleidung. Und manchmal, da fügt sich alles wie von selbst:

Die Stoff-Farbe hat das Füchslein magisch angezogen, Albstoff, wie immer von Biostoffe.at.
"Biiiiiiete näh mir da ein Leiberl draus."
Klar! Tomboy von Farbenmix näht sich quasi schon von alleine - bloß musste ich die nächste Größe abpausen: 152! Wo wächst denn der noch hin?!?!


Oder an die Freude, Refrain am Shirt

Musik ist eine Leidenschaft welche die ganze Famile teilt. Ein gemeinsames Pflichtprogramm war auch die Sendung Sing meinen Song. Na und wie es der Zufall so wollte hat Mark Forster (hier) von Judith Holofernes ein Lied gecovert - und sowas von ins Schwarze getroffen.
Mega Treffer!
Das Lied beschreibt unsere Stimmung gerade p-e-r-f-e-k-t!

Das Original (hier) von Judith Holofernes ist eine Anspielung an die "Ode an die Freude". 

Freude, schöner Götterfunken
Tochter, mach dein Physikum!
Wir betreten feuertrunken
Eigenheim oh Eigentum!

... so gehts gleich mal los. Herrlich!


Unser Trigger was aber der Refrain:

Häng dich an
nichts oder alles oder nichts oder alles
nichts oder alles oder nichts oder alles
nichts oder alles oder nichts.
Oder an die Freude!

Der steht in leichter Abwandlung auch am Rücken. Siebdruck, wie so oft. Nach dem händischen Geschnippsel der Buchstaben - ewig - hat mein Mann mir einen Plotter gekauft. Da hat es einen Hüpfer gemacht, mein Herz.
 
Sein Herz an die Freude zu hängen, das trainieren wir hier gerade alle. Und wenn ich die beiden Fotos betrachte, dann hüpft meines gleich nochmals. Einmal Norwegen, einmal Wolkenturm (die Konzertbühne) aber vorallem, ein Lachen im Gesicht des Kindes.

Kommentare on "Oder an die Freude"
  1. Total toll ! - (mehr kann ich gerade nicht schreiben, da macht der Arm nicht mit...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön. Das Shirt ist einfach nur genial.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    aaaach, du hast mein Mitgefühl und ich teile gern meine Erkenntnis mit dir: es wird immer nur anders, nie besser.
    Es ist das Leben, es gibt kein anderes und wir müssen einfach aus allem das Beste machen, versuchen gelassen zu bleiben, das Gute zu sehen, zu genießen, so wie es eben gerade ist. Vermutlich weißt du das längst, aber die Kinder, die müssen diese Erfahrung zunächst selbst machen ;o)
    Ein tolles Shirt hast du wieder gezaubert. Handfest und doch poetisch.
    Ach, ich mag es so individuell!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  4. Würde gerne mehr schreiben, bin aber dabei, wieder unvergessliche Omaferien zu gestalten und zu erleben. Ich kenne das Lied nicht, finde deine Umsetzung aber sehr schön.
    Euch ruhigere Fahrwasser wünsche ich!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. ach, eva! mich dünkt, irgendwie steckt der wurm drin in diesem 2018...
    ich habe aber die hoffnung noch nicht aufgegeben, dass vieles auch wieder besser wird wenn wir daran glauben, daran arbeiten und uns den blick für das gute bewahren.
    das leiberl, das lied, die freude! besser geht nicht!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  6. gelungenes nicky - das inspirationslied kannte ich gar nicht. ich nähe wenn mir alles zuviel wird - verkrieche mich für einen tag im nähzimmer - danach gehts mir besser und ich hab wieder kraft. und die probleme/stürme/etc. haben sich auch meist von selbst erledigt :-D
    xxx

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.