Mut und Stockfisch und Glück

23. August 2019
isländischer Stockfisch, Mut und Glück

Das kleine Füchslein hat vor einigen Jahren eine Maus-Sendung über Island gesehen. Seitdem will es dort hin. Sehnsuchtsziel Nummer 1! Nun, Island ist es heuer wieder nicht geworden, so gut gefüllt ist unsere Ulaubskasse nie. Um den Schmerz ein wenig zu lindern haben wir das Isländische Restaurant in Wien besucht:
Stockfisch mit gesalzener Butter. Beilagenlos.
Nach dem Restaurantbesuch bin ich der Meinung, dass man wegen der Kulinarik nicht unbedingt nach Island müsste... aber glücklich sind wir trotzdem. Wer hat schon Stockfisch pur gegessen? Und wir haben laaaange daran gegessen. Gefühlt habe ich den Speichel einer ganze Woche für dieses Mahl verwendet.

Kommentare on "Mut und Stockfisch und Glück"
  1. Da seid Ihr ja wirklich tapfere Esser! Wenn das dann glücklich macht, war es perfekt.
    Island würde ich auch so gerne mal sehen. Mein Mann war als Student mit Kommilitonen per Schiff und altem Geländewagen dort. Das wäre das rechte Abenteuer für dein Füchslein gewesen. Aber die Kerle haben ständig nur mit Geologenhämmern auf Gesteinen rumgeklopft und Vulkane angeschaut. Keinen Stockfisch gekostet... Doch nicht sooo mutig.
    Isländisch essen zu gehen, fände ich sehr spannend (schlimmer als koreanisch kann es nicht sein...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Servus Eva, ich habe Stockfisch in Island gegessen und er schmeckt genauso wie du ihn beschreibst. Wegen der Kulinarik nicht nach Island fliegen aber sonst war es wunderschön,
    Gletscher, Wasserfälle, Vulkane, Lavafelder, Pferde, Papageientaucher, Geothermalquellen....viel Landschaft.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, Island wegen der Kulinarik zu besuchen wäre wirklich unnötig, dafür lohnt es sich wegen so vieler anderer Dinge. Auch für mich war Island sehr lange ein Sehnsuchtsort und vor einigen Jahren konnte ich mir den Traum einer Islandreise erfüllen. Es war mein schönster Urlaub bisher und die Erinnerung daran wird immer in meinem Herzen bleiben. Wir waren außerhalb der Hauptsaison unterwegs (für dich als Lehrerin wahrscheinlich schwierig...) und haben in eher einfachen Unterkünften übernachtet. So war der Urlaub zwar nicht billig, aber bezalbar. Auch gut zu wissen ist, dass auf Island neben Essen Unterkunft und Transport kaum weitere Kosten anfallen. Die ganze Naturschönheit gibt es gratis. Liebe Grüße Julia PS mir fällt gerade ein, dass Island vielleicht doch wegen der Kulinarik lohnt. Wir haben dort den weltbesten Schokoladenkuchen gegessen, in einem kleinen Imbiss an einer Tankstelle.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich war mal in Island, hab aber nicht ein mal richtig isländisch gegessen. Flug und Mietwagen mit Zelt. Dort gibts tolle und viele Campingplätze. Wir waren damals ab Christi-Himmelfahrt eine Woche, hatten tolles Wetter, noch keine Mücken und wenig Touristen. Preislich ging das auch.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Ui, mit Stockfisch kannst Du mich jagen.
    In Portugal ist das wohl das Gericht Nr. 1 und ich kann den Geruch schon nicht leiden.
    Aber wenn das kleine Füchslein jetzt glücklich ist, umso besser.
    Dir einen guten Start ins Wochenende,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Also meine hätten sich da wohl gar nicht erst hingesetzt. Mich vermutlich inklusive. Nach Island geht man nicht wegen dem Essen.
    Das wäre dann doch Italien.

    super
    jetzt krieg' ich Appetit

    AntwortenLöschen
  7. Nee, Stockfisch habe ich noch nie probiert, ist aber wohl auch nicht unbedingt nötig zum Glücklichsein. Ja, aber nach Island wollte ich auch schon immer...
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Nachrichten von dir!

Ich muss dich darauf hinweisen:
Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.